Nachtrüstschiebedächer

Einbau Nachrüstschiebedach Einbau Nachrüstschiebedach

Nachrüstschiebedächer

— 09.08.2007

Lucky Luke

Ein Schiebedach bringt Luft und Licht ins Auto – und steigert neben dem Fahrspaß auch den Wiederverkaufswert des Fahrzeugs. Wir zeigen wie es nachträglich eingebaut wird.

Anzeige

Werkstattsuche

Finden Sie die passende Werkstatt

  • Preise vergleichen
  • Kundenbewertungen ansehen
  • Termine online buchen
99 Mark zahlen, einkaufen gehen und danach mit einem neuen Glasdach im Auto heimfahren. Erinnern Sie sich noch? So kamen Anfang der 80er-Jahre tatsächlich viele Autofahrer zu einer gläsernen Luke im Auto. Tatort waren meist die Parkplätze großer Supermärkte. Und schon im ersten richtigen Regen war es vorbei mit dem Spaß. Dach undicht. Später folgte Väterchen Rost – der frühe Tod vieler Youngtimer. Bitte ärgern. Schwamm drüber. Diese unseriösen Dachaufschneider sind Vergangenheit. Luke ins Dach, das ist heute ein Fall für den Fachmann. Gut so. Denn die modernen Nachrüstdächer sind qualitativ viel hochwertiger als die von früher. Allein die Auswahl – vom Faltdach, über das Panoramadach bis hin zum Schiebedach in Erstausrüster-Qualität – macht vielen Autofahrern wieder Lust auf lucky Luke im Dach. Damit es später keinen Ärger gibt, sollten ein paar Punkte bei der Anschaffung jedoch beachtet werden:

• Das Dach muss zum Wagen passen. Ein Faltdach in der S-Klasse? Schlecht für den Wiederverkauf. Im Kleinwagen ist es okay.
• In jedem Fall sollte das Nachrüstdach eine Allgemeine Betriebserlaubnis (ABE) für genau den Fahrzeugtyp besitzen. Auskunft hierüber geben die Hersteller, die für jeden ihrer Dachtypen Freigaben für zahlreiche Autos eingeholt haben.
• Um auf Nummer sicher zu gehen, die mit dem Dach gelieferte ABE unbedingt vor Beginn der Arbeiten noch einmal mit dem Wagentyp abgleichen.
• Vom Hersteller einen zertifizierten Einbaubetrieb empfehlen lassen. Diese Firmen, meist Autosattlereien, haben die nötige Erfahrung, so dass auch komplizierte Fälle gelöst werden. Und Einbau-Probleme können viele auftreten: zum Beispiel im Dach verlaufende Stromkabel, die versehentlich durchtrennt die gesamte Fahrzeugelektronik lahm legen. Besondere Sorgfalt und Kenntnisse benötigen Autos mit Kopf-Airbags in der Dachverkleidung. Spätestens hier wird klar, dass 99 Mark inklusive Einbau Schnee von gestern sind. Die aktuellen Dächer kosten mit Montage selten unter 500 Euro. Nach oben ist fast alles drin, bis zum seriennahen Glasschiebedach, das beim Öffnen dezent in den Himmel gleitet für 2000 Euro.


Fazit von AUTO BILD-Mitarbeiter Frank Rosin: Beim heutigen Angebot an Nachrüstdächern ist für jeden Geschmack etwas dabei. Und ein ordentlich eingebautes Glas oder Faltdach steigert neben dem Fahrspaß auch den Wiederverkaufswert des Fahrzeugs.


Verpassen Sie in unserer Bildergalerie nicht den Einbau eines Daches und welche verschiedenen Dachtypen mit Einbaupreisen zur Auswahl stehen!


Anbieter –Verzeichnis

Autoteile Reuscher GmbH, Moerser Straße 14, 40667 Meerbusch Telefon 0 21 32-35 55, Fax 0 21 32-75 78 82, www.sonnendach.com. Bei Autoteile Reuscher bekommt man unter anderem noch Ersatzteile für alte Dächer von Finlandia und Farmont.
Webasto AG, Kraillinger Straße 5, 82131 Stockdorf Telefon 0 89-8 57 94-0, Fax 0 89-8 57 94-4 48, www.open-air-feeling.de.
Anzeige

Werkstattsuche

Finden Sie die passende Werkstatt

  • Preise vergleichen
  • Kundenbewertungen ansehen
  • Termine online buchen

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.