NAIAS 2009, Teil 1

Mercedes-Benz BlueZero Concept BMW Z4

NAIAS-Rundgang 2009, Teil 1

— 12.01.2009

Autos für Europa in Detroit

Die US-Autoindustrie taumelt. Kein Geld, keine Käufer, keine Innovationen. Ergebnis auf der NAIAS in Detroit: wenig Neues made in USA. Dafür haben die Deutschen und die Asiaten Leckerbissen parat.

Party machen die anderen! O weh, NAIAS: Die amerikanischen Autobauer sind sichtlich angeschlagen. Auf der Detroit Auto Show 2009, ihrem ersten großen Messe-Heimspiel des Jahres, zeigen die US-Hersteller nicht wirklich viel Neues. Die Stände sind entweder gähnend leer, manche nicht einmal beleuchtet, oder sie zeigen oft nur Altbekanntes. Schicke Hostessen made in USA sucht man auch vergebens. Die wenigen Premieren, die hier in der Cobo Hall zu sehen sind, kommen größtenteils aus Deutschland und anderen europäischen Ländern. BMW stellt seinen neuen Z4 vor, VW schiebt die Studie BlueSport aufs Parkett, Daimler hat schon am Vorabend mit der Präsentation der neuen E-Klasse sein großes Premieren-Feuerwerk gezündet. In der Cobo Hall ist die Schwaben-Limousine nicht zu sehen. Auch die Japaner und Koreaner haben Überraschungen im Gepäck: z.B. Subaru das Legacy Concept, Toyota den Prius 3 oder die Kia-Studie Soulster. Mehr dazu in Teil zwei unserer Live-Berichterstattung.

Hier geht es zur Detroit-Sonderseite NAIAS 2009

Am Mercedes-Stand steht – da die E-Klasse erst in Genf offiziell gezeigt wird – das Concept BlueZero im Mittelpunkt des allgmeinen Interesses. Der Daimler-Stromer soll ab 2009 zunächst in einer Kleinserie mit Brennstoffzelle losrollen, ein Jahr später folgt die Variante mit reinem Batteriebetrieb. Ebenfalls am Daimler-Stand: der Super-Roadster SLR Stirling Moss mit seinem 650-PS-Kompressor-V8. Gleich nebenan bei BMW richten sich alle Augen auf den neuen BMW Z4, der ab Mai 2009 mit Metall-Klappdach für 35.900 Euro zu haben ist. Den X5 M, über den in Fachkreisen gemunkelt wurde, sucht man hingegen vergebens. Noch ein Neuer in der BMW-Familie ist das Mini Cabrio, das ab März 2009 bügelfrei zu haben ist. Zudem gab es eine leichte Leistungssteigerung von fünf PS, ansonsten wurde optische am kleinen Bayern nicht viel verändert.

VW stiehlt den Amerikanern mit dem BlueSport die Show

Heißer Roadster, heiße Girls: Der VW BlueSport wurde in der Cobo Hall stets gut bewacht.

Ein richtiger Messe-Kracher ist die Roadster-Studie BlueSport am VW-Stand. Der knackige Frischluftler stiehlt den Amis komplett die Show. 2012 soll der kleine Sportler starten, die Preisliste wird wohl bei knapp über 20.000 Euro beginnen. Ein weiterer Detroit-Knaller aus dem VW-Konzern ist die Studie des Audi A7, genannt Sportback Concept. Mit ihr wollen die Ingostädter einen Angriff auf Mercedes CLS und Passat CC starten. In den Handel soll er 2010 kommen. Der 525 PS starke Audi R8 V10 ist die zweite Neuheit von Audi. Wobei Neuheit relativ ist: Im vergangenen Jahr sorgte der Supersportler R8 hier schon einmal für Aufsehen. Damals als V12 TDI.

Alternative Antriebe aus Fernost

Auch aus Asien haben es einige Neuheiten und interessante Studien in die Motor City geschafft, die auf dem europäischen Markt einschlagen könnten. So zeigt sich der neue Toyota Prius 3 in Detroit erstmals der Öffentlichkeit. Standardmäßig mit Nickel-Metallhydrid-Akku ausgestattet, soll die dritte Prius-Generation ab 2010 auch als Plug-in mit Lithium-Ionen-Batterietechnik zu haben sein. Der Hybrid-Methusalem soll dann noch leiser und sparsamer sein, am Design haben die Designer leider nicht viel verändert. Optisch dem Prius ungemein ähnlich, steht gleich nebenan am Honda-Stand der Volkshybrid Insight, der jetzt endlich Serienreife erlangt hat. Mit seinem Kampfpreis von 18.500 Euro ist er ein äußerst ernstzunehmender Konkurrent für den Prius. Im April 2009 beginnt der Verkauf. Nissan und Infiniti ließen sich in Detroit leider nicht blicken.

Der Kia Soulster ist der schrägste Vogel der NAIAS 2009

Was für ein frecher Kerl, dieser Kia Soulster! Mini-Pick-up, Kompakt-SUV-Roadster, neue Fahrzeuggattung? Entscheiden Sie selbst!

Sehr interessant für den europäischen Markt dürfte auch der Subaru Legacy Concept mit seinem 3,6-Liter-Sechzylinder-Boxer und Allradantrieb sein, der einen Ausblick auf die nächste Legacy-Generation gibt. Optisch ist er eine Mischung aus Ford Taurus und Opel Insignia. Premiere soll auf der IAA 2009 in Frankfurt sein. Ein komplett schräger Vogel ist der Kia Soulster. Die Studie ist eine Mischung aus Kompakt-SUV und Roadster. Dass der Soulster so in Serie geht, gilt als sehr unwahrscheinlich. Der Volvo S60 Concept und der Bentley GTC Speed sind weitere Messe-Neuheiten für den europäischen Markt. Klarer Punktsieg für die Europäer und Asiaten in Detroit. Bei VW, Audi, Mercedes, Kia und Co steppt der Bär. Anders an den US-Ständen: Die drei feuerroten Dodge Challenger, die hübsch angeordnet am Dodge-Stand posieren, interessieren heute so gut wie niemanden. Mehr zur NAIAS in der Bildergalerie.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.