Crash

NASCAR: Crashfestival in Talladega

— 02.05.2016

21 Fahrer krachen ineinander

Die NASCAR-Topliga machte ihren Namen als Stockcar-Meisterschaft am Wochenende alle Ehren: Massenunfall, überschlagende Fahrzeuge, brennende Autos.

Prellungen am Arm, Fuß und Brustkorb – das war die Diagnose für Rennlady Danica Patrick nach ihrem heftigen Mauercrash auf dem Talladega Superspeedway. Ihr Unfallgegner Matt Kenseth überschlug sich, blieb aber ebenfalls weitgehend unversehrt. „Es war der schlimmste Unfall meiner Karriere“, sagt Patrick im Anschluss. Panik bekam sie vor allem wegen ihrer Frisur: „Als es im Fahrzeug zu brennen begann, hatte ich Angst um meine Haare. Die sind sehr lang und die will ich gerne behalten.“
Video: NASCAR-Auto explodiert im Schritttempo

Rennlady Patrick klettert aus ihrem zerstörten Auto

Der Patrick-Crash war längst nicht der einzige Kracher in diesem 500-Meilen-Rennen. Mit über vier Kilometern ist die Strecke im US-Bundesstaat Alabama die längste im gesamten NASCAR-Kalender. Und durch die bis zu 33 Grad überhöhten Steilkurven gibt es Geschwindigkeiten von weit über 300 km/h.

Auch einen so genannten Big-One bekamen die Zuschauer zu sehen: Gemeint ist ein Massenunfall, dieses Mal mit 21 Fahrzeugen. Zum Vergleich: Das gesamte Formel-1-Feld ist gerade Mal 22 Renner stark – bei diesem Crash wäre also fast das gesamte F1-Feld eliminiert worden. Nur 21 von 40 gestarteten Fahrer schafften es ins Ziel. Nur wenige Autos blieben ohne Kratzer.

Wie auf der Autobahn: Massencrash in der NASCAR

Gewonnen hat das Riesen-Spektakel Brad Keselowski vom Ford-Team Penske. In der Gesamtwertung führen gleich zwei Fahrer des Formel-1-Rennstalls Haas (Chevrolet): Kevin Harvick vor Kyle Busch. Bislang sind aber erst zehn von 36 Rennen gefahren. Und im Playoff-System werden die Punkte der zwölf besten Fahrer für die letzten zehn Rennen ohnehin wieder gleichgesetzt – sie fahren dann den Titel unter sich aus.

Autor: Michael Zeitler

Fotos: Getty Images

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.