Spektakuläre Motorsport-Unfälle

NASCAR: Patrick mit Abschiedstournee

Heißer Abschied von heißer Rennfahrerin

Im letzten Rennen ging ihr NASCAR-Bolide in Flammen auf. Es war der heiße Abschied von Danica Patrick. 2018 plant sie noch zwei Rennen – darunter das Comeback beim Indy 500.
Sie hat den Frauen im amerikanischen Rennsport Respekt verschafft: Danica Patrick, 2008 Siegerin des IndyCar-Rennens in Motegi, 2013 Pole-Setterin für das berühmteste NASCAR-Rennen, dem Daytona 500. Doch jetzt ist Schluss! Unter Tränen verkündet die 35-Jährige: „2017 war meine letzte Vollzeitsaison.“
Patrick und Stenhouse: Amerikas flottes Crash-Pärchen

Das sind die Kurven von Danica Patrick

Eine Rückkehr schließt sie nicht aus, hält sie aber für unwahrscheinlich. Aber immerhin: Zwei Abschiedsrennen wird sie 2018 noch bestreiten. Beim Daytona 500 wird die US-Amerikanerin aus Wisconsin wie beim berühmt berüchtigten Indy 500 noch mal am Start stehen. Derzeit verhandelt sie mit dem Ganassi-Rennstall, der in beiden Serien (NASCAR/IndyCar) mit von der Partie ist.
Das letzte NASCAR-Rennen als Vollzeitpilotin endete für die Rennlady, die für Automagazine immer wieder in Unterwäsche posierte, hitzig: Ihr NASCAR-Ford von Stewart-Haas-Racing ging wegen eines Defekts in Flammen auf.
Ihr Cockpit wird 2018 Aric Amirola (derzeit Richard Petty Motorsport) einnehmen. Meister der NASCAR-Cup-Saison 2017 ist Martin Truex jr.
 

Autor: Michael Zeitler

Fotos: Picture-alliance; Ben Watts/SI

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Gebrauchtwagen