Spektakuläre Motorsport-Unfälle

NASCAR: Patrick muss gehen

— 20.09.2017

Formel-1-Teamchef schmeißt Rennlady raus

Danica Patrick wird 2018 nicht mehr für Stewart Haas in der NASCAR fahren und muss sich ein neues Cockpit suchen. Ende der Karriere für die Rennlady?

Danica Patrick ist die bekannteste Rennfahrerin Amerikas. Seit sie in Motegi als erste Frau ein IndyCar-Rennen gewonnen hat, 2009 das Indy 500 als Dritte beendete oder 2013 das Daytona 500 von der Pole-Position aus startete. Doch jetzt könnte für die 35-Jährige alles vorbei sein: Obwohl sie mit einer Option 2018 an Stewart Haas gebunden war, schmeißt sie Formel-1-Teamchef Gene Haas raus! Grund ist nicht unbedingt ihre sportlich wenig überzeugende Leistung (aktuell nur auf Tabellenplatz 28), sondern abspringende Sponsoren. Daher wird sie es auch schwer haben, ein neues Cockpit zu finden. Die Partnerin von NASCAR-Sieger Ricky Stenhouse ist selbst jedoch optimistisch: „Ich habe Vertrauen in die Leute um mich herum und bin daher zuversichtlich.“

Martin Truex gewann den Playoff-Auftakt

Gerüchten zu Folge ist sie beim Team von Richard Petty im Gespräch, mit 200 NASCAR-Siegen der erfolgreichste Fahrer aller Zeiten. Nur: Der hatte in der Vergangenheit nicht unbedingt Patricks Leistungen gelobt. „Sie wird nur dann ein Rennen gewinnen können, wenn jeder andere zuhause bleibt“, hat er einmal gesagt.

Seit 2012 ist Danica Patrick im NASCAR-Cup unterwegs, beendete aber nur sieben Rennen innerhalb den Top-10. Die Pole-Position für das berühmt berüchtigte Daytona 500 war 2013 ihr bislang größter Erfolg.

Das erste Playoff-Rennen der NASCAR am Wochenende in Joliet hat Martin Truex (Furniture Rowe Toyota) gewonnen. Patrick kam auf Rang 18 ins Ziel.

Autor: Michael Zeitler

Fotos: Picture-alliance

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung