Handy mit Navi

Navigation Ö-Navi eingestellt

— 02.08.2010

Ohne Ö fehlt jetzt was

"DasÖrtliche" hat die werbefinanzierte Handy-Navigation Ö-Navi eingestellt. Jetzt müssen sich viele Autofahrer für ihre mobile Routenplanung eine Alternative suchen.

Die kostenlose Handy-Navigation Ö-Navi hat ihren Dienst eingestellt. Die genaue Ursache ist unklar. "Unserem technischen Dienstleister ist es nicht mehr möglich, den Dienst weiterhin aufrecht zu erhalten, heißt es auf der Website. Allerdings arbeite man "mit Hochdruck" an einem alternativen Angebot. Die Software finanzierte sich mit Werbung. Sie funktionierte mit internem und externem GPS-Modul auch auf normalen Handys. Gebühren fielen nur für die Datenübertragung an. Mit dem Aus von Ö-Navi verschwindet nach Nav4all eine weitere kostengünstige Alternative für die Routenplanung per Handy vom Markt.

Zur Kaufberatung Navigationsgeräte

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung