Navis auf der IFA 2006

Navigationssysteme auf der IFA Navigationssysteme auf der IFA

Navis auf der IFA 2006

— 08.09.2006

Schneller, bunter, informativer

Autofreaks bekamen auf der IFA 2006 in Berlin nicht viel geboten. Lediglich die Hersteller von Navigationsgeräten zeigten einige Neuheiten.

Wer auf der Internationalen Funkausstellung (IFA) in Berlin ein Multimedia-Feuerwerk fürs Auto erwartete, wurde enttäuscht. Mobiler Schwerpunkt der IFA 2006: Navigationsgeräte. Eine komplette Halle war für die elektronischen Pfadfinder reserviert.

Dazu kamen noch Stände der Autoradiohersteller. Der Trend: Da alle Geräte die Zielführung gut bis sehr gut beherrschen, schmeicheln sie sich über Zusatznutzen und Luxus beim Kunden ein. Hersteller Tom-Tom setzt auf superschnelle Routenberechnung, Falk auf schnelle Zieleingabe, Navigon auf intelligente Benutzerführung. Bei den Autoradios konnte die IFA kaum noch punkten – hier führt die Car&Sound in Sinsheim. Einzig Harman (JBL) zeigte ein Surroundsystem zum Aufrüsten alter Radios.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.