Fiat Punto: von Active bis Abarth

Neue Ausstattungslinien

— 04.04.2002

Fiat Punto: von Active bis Abarth

Fiat schickt den Punto mit sieben neuen Ausstattungslinien in die Sommersaison.

Mit sieben erneuerten Ausstattungsversionen startet die zweite Generation des Fiat Punto in sein drittes Produktionsjahr. Insgesamt sind vier Motoren - drei Benziner und ein Turbodiesel-Direkteinspritzer - im Programm. Die Preisspanne reicht von 10.700 Euro für den Punto Active 1.2 8V und 17.700 Euro für den Punto Abarth 1.8 16V. Neue Basisversion des Kleinwagens ist der wahlweise drei- oder fünftürige Punto Active. Er ersetzt die bisherigen S- und SX-Versionen. Es stehen ein 1,2-Liter-Benzin-Motor mit 44 kW/60 PS sowie ein 1,9-Liter-Turbodiesel mit Common Rail-Technik und 63 kW/85 PS zur Wahl.

Überblick: Alle Marken, alle Modelle

Ab Werk ist die Basisversion unter anderem mit ABS inklusive elektronische Bremskraftverteilung EBD, sechs Airbags, elektrische Servolenkung, höhenverstellbarem Lenkrad, elektrischen Fensterhebern und Zentralverriegelung, wärmdämmende Verglasung und in Wagenfarbe lackierten Stoßfängern ausgestattet. Als neue Topversion der Baureihe wird der Punto Abarth mit dem 1,8-Liter-Vierzylinder-Motor und 96 kW/131 PS angeboten. Das Topmodell verfügt unter anderem über Navigationssystem, Radio mit fünffach CD-Wechsler, sechs Lautsprecher und Subwoofer sowie diverse Aluminium Design-Elemente.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.