14 Autos im Fahrwerkstest

Neue Autos im Fahrwerkstest

— 27.06.2016

Wer fährt am sichersten?

Die Ferien sind nah – und viele Autos werden wieder heftig beladen. Wie wirkt sich das aufs Fahrverhalten aus? Wir brachten 14 Modelle ans Limit.

Allein zur Arbeit oder zum Sport – da fährt jedes Autos narrensicher, nichts und niemand kippt. Spätestens seit Daimlers Elch-Debakel 1997 lassen die Hersteller hier nichts mehr anbrennen. Doch was macht volle Beladung mit einem Auto? Natürlich zieht es nicht mehr so spritzig, braucht auch etwas mehr Bremsweg. Aber wie viel genau? Und was passiert, wenn plötzlich der Maurerkübel aus dem Verkehrsfunk vor einem auf der Autobahn liegt und nur noch ein blitzschnelles Ausweichmanöver hilft?

Den ersten Platz belegt am Ende ein Kombi

Alles andere als ein Slalomkönig: Dem Dacia Duster steht sein ESP im Weg – Letzter wird er aber nicht.

Um das herauszufinden, hat AUTO BILD 14 aktuelle Fahrzeuge zuerst nur mit dem Fahrer besetzt getestet – und dann noch mal mit der vollen Beladung bis zum zulässigen Gesamtgewicht. Mit verblüffendem Ergebnis. Denn am Ende ist nicht das teuerste, nicht das sportlichste und auch nicht das Auto mit dem aufwendigsten Fahrwerk der sicherste Reisewagen. Für die Erfassung von Beschleunigung, Bremsweg und Slalomzeiten benutzt AUTO BILD modernste Elektronik. Als Gewichte zur Ladungssimulation kommen neben bleigefüllten Säcken auch Zeitungspakete zum Einsatz, die formschlüssig verstaut werden, deshalb nicht verrutschen und eine realistische Verschiebung des Schwerpunkts nach oben bewirken. An jedem Auto wurde der Reifendruck bei kalten Pneus auf die jeweilige Beladung eingestellt. Neben den objektiven Messungen fließen auch subjektive Eindrücke in die Wertung ein. Der Komfort wird im Abgleich des Federungsverhaltens leer und beladen bewertet.

Wie die Testkandidaten abgeschnitten haben, erfahren Sie in der Bildergalerie. Den kompletten Artikel mit allen technischen Daten und Tabellen gibt es als Download im Online-Heftarchiv.

14 Autos im Fahrwerkstest

Der vollständige Artikel ist ab sofort im unserem Online-Artikelarchiv erhältlich. Hier können Sie das Original-Heft-Layout als PDF-Dokument downloaden. Der Artikel handelt von folgenden Modellen: Audi Q7 3.0 TDI, BMW X1 xDrive20d, BMW 218d Gran Tourer, Dacia Duster 1.6 dCi 110 4x4, Ford S-Max 2.0 TDCi, Kia Sportage 2.0 CRDi, Mercedes GLC 250d, Nissan Qashqai 1.5 dCi, Opel Astra Sports Tourer 1.6 CDTi, Renault Mégane dCi 110, Renault Mégane GT TCe 205, VW T6 TDI 4Motion, VW Tiguan 2.0 TDI 2WD, VW Touran 2.0 TDI (Test).

Veröffentlicht:

17.06.2016

Preis:

1,00 €


Hendrik Dieckmann

Hendrik Dieckmann

Fazit

Das ist doch mal eine gute Nachricht: An keinem der Fahrzeuge ist beim Test ein Außenspiegel abgebrochen, weil das Auto draufgekippt war. Das lief früher nicht immer so glatt und beweist, dass aktuelle Autos Ausweichmanöver sicher beherrschen. Viele Bremsen jedoch könnten besser beißen, da ist noch viel Luft nach oben.

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.