Neue Formel-1-Saison

Neue Formel-1-Saison

— 13.08.2003

Ecclestone streicht Schumis Sieg-Kurs

Seit ein paar Tagen wurde spekuliert, jetzt ist es amtlich: Kanada fliegt 2004 aus dem Formel-1-Kalender.

Auf dem "Circuit Gilles Villeneuve" wird (vorerst) kein Formel-1-Rennen mehr gefahren. Damit streicht Formel-1-Chef Bernie Ecclestone (74), der den Kanada-Bossen per Telefon absagte, ausgerechnet Schumis Super-Strecke aus dem Programm. Sechs Siege und insgesamt 80 WM-Punkte holte der Ferrari-Held in zwölf Jahren Montreal – nirgendwo sonst war er so erfolgreich.

Grund für das Blitz-Aus ist das Tabak-Werbeverbot, das 2004 in Kanada in Kraft tritt. Sponsoren wie "West" oder "Marlboro" würden für das Rennen dann kein Geld mehr überweisen. Kleiner Trost für Michael Schumacher: Sein "Lieblingsrennen" in Spa (Belgien) kehrt definitiv auf die Formel-1-Karte zurück. Und da gewann er ja immerhin auch schon sechsmal.

Montreal weg, Spa wieder drin – aber das ist längst noch nicht alles. Nach BILD-Informationen gibt es 2004 auf jeden Fall wieder 17 Rennen (dieses Jahr 16). Und: Das Saison-Finale steigt am 24. Oktober auf der ultramodernen neuen High-Tech-Strecke in Shanghai (China). Die Formel 1 gastiert dort 2004 zum ersten Mal.

Auch Bahrain feiert Schumi-Premiere. Der "Wüsten-Grand-Prix" steigt als drittes Saison-Rennen (nach Australien und Malaysia) am 4. April 2004. Österreich fliegt (auch wegen Tabakwerbung) endgültig raus, in die USA geht's dafür schon am 20. Juni (bisher immer Ende September). Den Indianapolis-Termin übernimmt Brasilien.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.