Neue Mini Diesel-Basis

Neue Mini Diesel-Basis

— 02.07.2009

Effizienter Zwerg

Ab September 2009 wird der Mini D günstiger. Der Einstiegspreis sinkt im One D dank des auf 90 PS gedrosselten Diesels auf 18.100 Euro. Mini ist auch der Verbrauch: 3,9 Liter auf 100 Kilometern sollen reichen.

Bisher musten Mini-Kunden 20.800 Euro anlegen, wenn sie einen Diesel fahren wollten. Ab September 2009 geht's auch billiger. Dafür hat Mini den 1,6-Liter-Selbstzünder von 120 auf 90 PS abgespeckt und den Preis auf 18.100 Euro für die Variante One gedrückt. Geknausert wird auch beim Verbrauch: Wie die stärkere Version soll sich der 90 PS-Diesel dank der BMW-typischen Zutaten wie Start-Stopp-Automatik und Bremsenergierückgewinnung nur 3,9 Liter auf 100 Kilometern genehmigen und 104 Gramm CO2 pro Kilometer emittieren. Ein Partikelfilter ist selbstverständlich an Bord. Dabei muss der Besitzer des One D den kleinen Durst nicht mit schlappen Fahrleistungen erkaufen: Der Basis-Diesel spurtet in 11,5 Sekunden auf Tempo 100 und erreicht 182 km/h.

Geschaltet wird über ein manuelles Sechsgang-Getriebe. Die Serienausstattung des Basis-Diesels entspricht der des Mini One, die Optik zitiert ebenfalls den Basis-Benziner. Auch der Mini One D verfügt über ein Dach in Wagenfarbe sowie schwarze Spiegelkappen und einen schwarzen Heckklappengriff, während das verchromte Endrohr der Abgasanlage dem Cooper D entspricht.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung