Neue Verkehrsschilder ab 1. April 2013

— 28.03.2013

Rauschen im Schilderwald

Die StVO-Änderung soll auch den deutschen Schilderwald lichten und für klarere Aussagen sorgen. Doch eine echte Schneise im Dickicht ist nicht zu sehen. Alte Verkehrszeichen gehen, andere kommen hinzu.



(dpa/cj/sb) Die Neufassung der Straßenverkehrsordnung, die am Ostermontag (1. April) in Kraft trat, soll auch Bewegung in den Schilderwald bringen. Großes Ziel ist, das Dickicht zu lichten und so für mehr Klarheit, Akzeptanz und Sicherheit zu sorgen. Deswegen fallen mehrere Schilder weg – etwa Zeichen 150, das eine Bahnschranke in einem roten Warndreieck zeigt. Denn Zeichen 151 – mit einem nahenden Zug darauf – sei "wesentlich besser geeignet, das Gefahrenpotenzial an Bahnübergängen zum Ausdruck zu bringen", heißt es zur Begründung.   

Lesen Sie auch: Verkehrsschilder mit Brüsten

Gültig bleiben ausrangierte Zeichen aber noch bis 31. Oktober 2022. Einige Schilder werden neu eingeführt, etwa das schwarz-weiße Zusatzzeichen 1020-13, mit dem Inline-Skaten und Rollschuhfahren auf Radwegen und Fahrbahnen zugelassen werden können. Die Zeichen 314.1 und 314.2 sollen Anfang und Ende von "Parkraumbewirtschaftungszonen" anzeigen und andere Schilder in den Zonen überflüssig machen.

Lesen Sie auch: Alles zum Thema Führerschein

Inwiefern sich mit Änderungen im Schilderwald Geld sparen lässt, ist indes nicht ganz eindeutig. Der Komplett-Abbau eines Schildes kostet etwa 75 Euro ohne Fahrtkosten, wie in der Verordnung erläutert wird. "Da nicht bekannt ist, wie viele Verkehrszeichen in Deutschland aufgestellt sind und wie viele davon entfernt werden können, ist die Gesamtkostenersparnis nicht quantifizierbar."

Mehr Infos: Die wichtigsten Änderungen der StVO



Diesen Beitrag empfehlen

Interessantes aus dem Web

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.