Neuer Diesel für Europa

Neuer Diesel für Europa

— 24.08.2007

Japan-Connection

Toyota und Isuzu haben eine Kooperation für die gemeinsame Entwicklung von Diesel-Motoren vereinbart. Ein 1,6-Liter-Selbstzünder soll auch nach Europa kommen.

Isuzu und Toyota werden künftig gemeinsam Diesel-Motoren entwickeln. Eine entsprechende Vereinbarung wurde jetzt in Japan unterzeichnet. Isuzu, an dem Toyota mit 5,9 Prozent beteiligt ist, soll dabei federführend sein und auch weite Teile der Produktion übernehmen. Dazu wird im Norden Japans ein neues Werk mit einer Kapazität von 200.000 Einheiten jährlich entstehen. Für den europäischen Markt soll ein 1,6-Liter-Selbstzünder mit Alublock entwickelt werden, der ab 2012 Fahrzeuge beider Marken befeuern könnte. Toyota und Isuzu hatten im November 2006 eine Vorvereinbarung getroffen, künftig im Motorenbau Synergieeffekte zu nutzen.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.