VW Jetta BlueTDI

Neuer Diesel von VW

— 25.04.2008

Sauber wie nie

VW hat den neuen TDI-Common-Rail-Diesel für den US-Markt weiter entwickelt. Dank NOx-Kat soll er sauber sein wie nie zuvor. Premiere feiert er im US-Jetta.

Im Rahmen des Internationalen Wiener Motorensymposiums (24. bis 25. April 2008) hat Volkwagen die Serienversion des BlueTDI vorgestellt. Der Common-Rail-Motor basiert auf dem 2007 in Europa erstmals mit dem Tiguan eingeführten TDI, der bereits die im Herbst 2009 in Kraft tretende Euro-5-Norm erfüllt. Wegen der extrem strengen Abgasvorschriften in fünf amerikanischen Bundesstaaten haben die Wolfsburger Ingenieure den Vierzylinder mit einem NOx-Speicherkat ausgerüstet, der den Stickoxid-Ausstoß in Verbindung mit innermotorischen Maßnahmen um bis zu 90 Prozent senkt. Bisher hat lediglich Toyota ein vergleichbares System in Serie auf den Markt gebracht. VW verspricht sich dadurch einen Durchbruch für den Dieselmotor in den USA. Premiere feiert der BlueTDI 2009 im US-Jetta, dem Bestseller von VW in den USA. Wie im Tiguan leistet das Zweiliter-Aggregat 140 PS und 320 Newtonmeter.

Doppelte Abgasrückführung senkt Stickoxid-Ausstoß

Zu den wesentlichen innermotorischen Änderungen zählen eine modifizierte Auslegung des auch im europäischen TDI eingesetzten Injektors und der Einsatz von Zylinderdrucksensoren. Sie ermöglichen eine völlig neuartige zylinderdruckbasierte Verbrennungssteuerung. Die Regelung erfolgt dabei schneller und individuell für jeden Zylinder. Ebenfalls neu an Bord: Eine optimierte Hochdruckeinspritzpumpe. Einmalig ist laut VW zudem die Kombination eines Hochdruck-Abgasrückführsystems mit einer zusätzlichen Niederdruck-Abgasrückführung. Allein die doppelte Abgasrückführung senkt den Ausstoß von Stickoxiden um 60 Prozent. Wann und ob das System auch in Deutschland kommt, ließ VW noch offen.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.