Neuer Lancia-Van

Lancia Phedra

Neuer Lancia-Van

— 28.03.2002

Phedra löst den Z ab

Frischer Wind im Van-Segment: Der Lancia Phedra feiert auf der "Auto Mobil International" in Leipzig Deutschlandpremiere.

Mit 4,75 Metern Länge übertrifft der neue Van seinen Vorgänger um 29,5 Zentimeter. Die Höhe beträgt 1,75 Meter (+ 3,8 Zentimeter), die Breite 1,86 Meter (+ 5,3 Zentimeter). Der Lancia Phedra wird mit zwei Benzin-Motoren und zwei Turbodiesel-Direkteinspritzern (Common Rail) erhältlich sein.

Den Einstieg bei den Benzinern macht ein 136 PS starker 2,0-Liter-Vierzylinder. Als Topmotorisierung bietet Lancia einen 3,0-Liter-V6-Motor mit 204 PS ein. Beide Benziner sind Vierventiler. Bereits im Lancia Z hat sich der kleinste Common-Rail-Turbodiesel 2.0 jtd bewährt. Er leistet 109 PS. Neu ist der zweite Turbodiesel des Lancia Phedra, ein 2.2 jtd mit 128 PS.

Im Innenraum schaffen verschiedene Sitzkonfigurationen eine hohe Variabilität, da sie – im Gegensatz zum Vorgänger – auf individuell nutzbaren Laufleisten montiert werden. Je nach Ausstattung und Sitzreihe, sind die Sitze beheizbar, drehbar und elektrisch verstellbar (Fahrer- und Beifahrersitz). Im Falle der elektrischen Sitzverstellung für den Fahrer wurde eine Memoryfunktion zur Speicherung mehrerer Sitzpositionen integriert.

Zu den Komfortmerkmalen des Lancia Phedra zählen eine neue Multi-Zonen-Klimaautomatik und das Telematiksystem CONNECT NAV+ mit Farbdisplay und integriertem Navigationssystem. Über CONNECT können via Callcenter umfangreiche Serviceleistungen wie Routenempfehlungen, Hotelbuchungen oder Hilfen bei Notfällen abgerufen werden.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.