Lancia Delta 1.8 Di Turbojet 16v

Neuer Motor im Lancia Delta

— 20.05.2009

Klein und kräftig

Ein neuer Motor macht den Lancia Delta zum Sportler. Der ist mit 1,8 Litern Hubraum klein, mit 200 PS dafür aber sehr kräftig. "Scavenging" heißt das Zauberwort für mehr Power.

"Scavenging"-Technologie. Nie gehört? Kann auch nicht sein, denn diesen Begriff haben sich die Lancia-Techniker für ihren jüngsten Motorenspross ausgedacht, der jetzt den Delta befeuert. Das Aggregat setzt auf eine Kombination aus Downsizing, Turboaufladung, Benzin-Direkteinspritzung, variabler Nockenwellenverstellung auf Ein- und Auslassseite und eben die "Scavenging"-Technologie. Das Geheimnis dabei ist der erhöhte Luftdurchsatz des Motors und eine dadurch optimierte Verbrennung. Das Ergebnis kann sich sehen lassen: Aus 1,8 Liter Hubraum holt das kleine Kraftwerk 200 PS und stellt dabei bereits bei 1400/min ein maximales  Drehmoment von 320 Newtonmetern zur Verfügung.

Neue Sechsgang-Automatik

Den neuen Motor gibt es nur in Verbindung mit einer Sechgang-Automatik.

So beflügelt bekommt der Lancia Delta im wahrsten Sinnen des Wortes die zweite Luft: In 7,4 Sekunden knackt der Italiener die 100-km/h-Marke und schafft 230 km/h Höchstgeschwindigkeit. Zurückhaltung ist beim Verbrauch angesagt, 7,8 Liter auf 100 Kilometern sollen reichen, was einem CO2-Ausstoß von 185 g/km entspricht, außerdem erfüllt der Motor die Euro-5-Norm. Es gibt das neue Top-Aggregat allerdings nur in Verbindung mit dem ebenfalls neuen Sechsgang-Automatikgetriebe "Sportronic", das über Schaltwippen am Lenkrad oder per Schalthebel den manuellen Gangwechsel ermöglicht. Soviel Sportsgeist will bezahlt werden: In der Ausstattung Oro kostet der Delta 1.8 Di Turbojet 16v 27.900 Euro, die Top-Ausstattung Platino ist ab 30.200 Euro zu haben.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.