Neues Formel-1-Team

Neues Team heißt BMW Sauber F1 Neues Team heißt BMW Sauber F1

Neues Formel-1-Team

— 15.11.2005

Willkommen, BMW Sauber F1!

Saubere Sache: Der Name des neuen Formel-1-Familienmitglieds aus dem Hause BMW steht fest. Weiterhin offen ist die Besetzung eines Cockpits.

Jetzt wurden die Dinge beim Namen genannt: BMW wird sein eigenes Formel-1-Team als "BMW Sauber F1" in die Saison 2006 schicken. Die Münchner meldeten den Rennstall einen Tag vor dem Einschreibeschluß beim Automobilweltverband FIA mit dieser offiziellen Bezeichnung an.

"Die Wahl des Teamnamens ist uns nicht schwer gefallen. Er reflektiert die Fakten: Einerseits wird das Team von BMW geführt, andererseits wird der Kern von den knapp 300 Sauber-Mitarbeitern gebildet", sagte BMW-Motorsportdirektor Mario Theissen. "Das 2006er Auto wurde zudem von den bewährten Sauber-Ingenieuren entwickelt."

BMW hatte im Juni die Übernahme des Schweizer Teams zum 1. Januar 2006 bekannt gegeben und sich nach sechs Jahren von seinem bisherigen Partner Williams getrennt. Standort ist die bisherige Sauber-Heimat Hinwil in der Schweiz. Ex-Teamchef und -Besitzer Peter Sauber (62) wird dem Rennstall als Berater weiter zur Verfügung stehen.

Als Fahrer fürs kommende Jahr steht bislang nur Nick Heidfeld fest, die Besetzung des zweiten Cockpits ist offen. Ex-Weltmeister Jacques Villeneuve (Kanada) hat noch einen Sauber-Vertrag bis Ende 2006, soll aber angeblich finanziell abgefunden werden. Als Favorit gilt GP2-Vizemeister Heikki Kovalainen (24, Finnland), der aber noch vertraglich an Renault gebunden ist. Die Wintertestfahrten mit einem Interimsfahrzeug und dem neuen BMW P86 V8-Motor beginnen am 28. November in Barcelona, am 16./17. Januar 2006 findet in Valencia die offizielle Teampräsentation statt.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.