Neues Papamobil für Benedikt

Neues Papamobil von Mercedes Neues Papamobil von Mercedes

Neues Papamobil für Benedikt

— 07.12.2007

Mit Stern unter freiem Himmel

Der Papst hat seinen Fuhrpark erweitert. Bei Schönwetter-Audienzen mischt sich der Heilige Vater künftig in einem umgebauten Mercedes-Benz G 500 unters Volk.

Mit der gepanzerten M- und S-Klasse kennt er sich schon aus, jetzt fährt Papst Benedikt XVI. auch eine G-Klasse als Cabrio. Mercedes hat für das Oberhaupt der katholischen Kirche ein neues "Papamobil" für den Einsatz bei freundlichem Wetter gebaut. Entwicklungszeit: zwei Jahre. Ist Petrus ihm wohlgesonnen, hält der Heilige Vater künftig seine öffentichen Mittwochsaudienzen auf dem Petersplatz in einem Fahrzeug auf Basis des G 500 in vatikanischem Mystikweiß ab. Die Sonderausstattung umfasst u.a. eine umklappbare Frontscheibe, Haltebügel, ein weißes Interieur sowie rot ausgeschlagene Stufen im Heck zum Einstieg. Mit dem Freiluft-Papstmobil setzen die Stuttgarter ein gute Tradition fort: Schon Papst Pius XI. bekam 1930 eine Pullmann-Limousine Modell Nürburg 460 als Staatskarosse überreicht, auch Benedikts Vorgänger Johannes Paul II. schwor u.a. auf den Stern.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.