Neuwagen-Garantien

Neuwagen-Garantien: Soviel Sicherheit gibt es ab Werk Neuwagen-Garantien: Soviel Sicherheit gibt es ab Werk

Neuwagen-Garantien

— 23.02.2006

Soviel Sicherheit gibt es ab Werk

Die Garantie-Versprechen der Hersteller sind oft rosig – doch im Ernstfall steckt die Tücke im Detail. AUTO BILD beantwortet die zehn wichtigsten Fragen zur Garantie.

Garantie – was heißt das?

Der blitzblanke Neuwagen, damit gibt es doch garantiert keine Probleme, oder? Schön wär's. Der Kummerkasten von AUTO BILD weiß anderes zu berichten. Immerhin aber verspricht die Neuwagengarantie, daß Reparaturen nicht ins Geld gehen. Meistens jedenfalls, denn auch dabei gibt es Bedingungen und Ausschlüsse. Hier die Antworten auf die wichtigsten Fragen.

• Wie lange muß ein Hersteller Garantie geben? Eine "Garantie" muß er gar nicht geben. Er ist nur verpflichtet, die "gesetzliche Gewährleistung" von zwei Jahren zu geben. Der Unterschied: Bei der Gewährleistung kann der Verkäufer nach sechs Monaten die "Beweislastumkehr" fordern. Dann muß der Käufer beweisen, daß der Mangel schon bei der Übergabe des Wagens versteckt vorhanden war. Gibt der Hersteller neben der Gewährleistung eine Garantie, hat der Kunde dagegen ohne Wenn und Aber Anspruch auf kostenlose Reparatur gemäß den Garantiebedingungen. Die Hersteller mit gesetzlicher Gewährleistung behandeln diese allerdings bislang wie eine Garantie. Im AUTO BILD-Kummerkasten gibt es in dieser Hinsicht keine Beschwerden.

• Welche Bedingungen gelten, damit Gewährleistung und Garantie erhalten bleiben? Zur Erhaltung der Gewährleistung muß der Wagen vorschriftsmäßig gewartet werden. Bei einer Garantie kann der Hersteller weitere Bedingungen stellen.

Welche Leistungen bietet eine Garantie?

• Wie umfangreich sind die Garantieversprechen? Traditionell bieten viele Hersteller zwei Jahre Neuwagengarantie. Vor allem die Japaner und Koreaner geben schon länger mehr: drei Jahre oder 100.000 Kilometer – je nachdem, was zuerst erreicht wird. Kia, Hyundai und Jaguar etwa verzichten sogar auf die Kilometerbegrenzung.

• Behandeln die Hersteller alle ihre Modelle gleich? Meistens ja, aber es gibt Ausnahmen. Alfa Romeo beispielsweise gibt für den neuen 159 statt der üblichen zwei Jahre drei Jahre Garantie. Seat verlängert die Neuwagengarantie bei Kauf bis 31. Mai 2006 auf vier Jahre. Kia bietet auf Carens und Carnival als Aktionsangebot sogar fünf Jahre Garantie.

• Welche Leistungen bietet eine Garantie? Die Art der Mängelbeseitigung bleibt dem Hersteller überlassen. Teile müssen also nicht ausgetauscht, sie können auch repariert werden. Schäden durch Einwirkungen von außen (Unfall, Steinschlag, Marderbiß) sind nie gedeckt. Doch auch mangelnde Pflege kann die Garantie gefährden. Wer etwa Vogelkot nicht schnell entfernt, kann beschädigten Lack nicht auf Garantie ausbessern lassen. Auch Anspruch auf einen kostenlosen Leihwagen bietet die Garantie nicht.

• Gibt es eine Garantie auf Garantiearbeiten? Nein, die Garantie endet in jedem Fall für den ganzen Wagen. Beispiel: Wird bei einer Garantie von zwei Jahren nach einem Jahr das Getriebe getauscht, endet auch dafür die Garantie mit Ablauf der Fahrzeuggarantie nach nur einem weiteren Jahr.

Kann man rundum sorglos sein?

• Was passiert, wenn Mängel während der Garantiezeit nicht behoben werden können? Dann kann der Käufer vom Vertrag zurücktreten. Dabei muß er sich aber für die Nutzung des Autos üblicherweise 0,67 Prozent vom Listenpreis pro gefahrene 1000 Kilometer abziehen lassen. Beispiel: Bei 28.000 Euro Preis und 8000 Kilometern sind das 1500 Euro.

• Bietet eine Mobilitätsgarantie wirklich ein "Rundum-sorglos-Paket"? Nein, denn dabei gibt es Einschränkungen. Meist gilt: Die Garantie hilft nur im Pannenfall und das auch nur bei einer bestimmten Entfernung vom heimischen Standort (etwa 50 Kilometer). Bedeutet: Das Abschleppen nach einem Unfall oder aus der heimischen Garage ist nicht drin, weitere Leistungen sind es ebensowenig.

• Was gilt beim Verkauf des Wagens? Die Fahrzeuggarantie geht immer auf den Käufer über. Eine Mobilitätsgarantie dagegen kann für den Erstbesitzer exklusivere Konditionen haben.

• Was ist bei einer Neuwagen-Anschlußgarantie zu beachten? Gleich beim Kauf sollte gefragt werden, wann diese spätestens abgeschlossen werden muß. Die Bedingungen dazu sind je nach Hersteller unterschiedlich. Tip: Im Verhandlungspoker legen Autoverkäufer die Anschlußgarantie schon mal als kostenloses Extra drauf.

Den kompletten Artikel mit einer Übersicht über die Garantieleistungen der einzelnen Hersteller können Sie für 1,00 Euro in unserem Heftarchiv erwerben. Einfach hier klicken, und Sie gelangen in den Download-Bereich.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.