Neuwagenkauf: Urteil zum Spritverbrauch

Neuwagenkauf: Urteil zum Spritverbrauch

— 11.03.2013

Zu viel Sprit? Geld zurück!

Neuwagen-Gerichtsurteil: Autokunden können vom Kaufvertrag zurücktreten, wenn der Spritverbrauch des Fahrzeugs viel höher ist als angegeben.

(dpa) Wenn ein Neuwagen deutlich mehr Kraftstoff verbraucht als versprochen, darf der Kunde von dem Kaufvertrag zurücktreten. Das hat das Oberlandesgericht Hamm in einem am 7. März 2013 veröffentlichten, rechtskräftigen Urteil entschieden.

Überblick: News rund ums Thema Auto und Recht

Vor drei Jahren wollte der Kläger des Verfahrens einen Kaufvertrag annullieren, weil der Verbrauch seines Neuwagens um mehr als zehn Prozent höher war, als in dem Verkaufsprospekt angegeben. Ein vom Gericht bestellter Gutachter hat das bestätigt. Die Richter gaben dem Autofahrer recht. Der Händler muss den Kaufpreis zurückzahlen, abzüglich eines Betrages für die zwischenzeitliche Nutzung des Autos durch den Kläger. (Az: I-28 U 94/12).

Verkehrsrecht: Hier geht es zur großen Urteilsdatenbank

Stichworte:

Spritverbrauch

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.