Neuzulassungen Mai 2007

Neuzulassungen Mai 2007

— 04.06.2007

"Der Knoten muss platzen"

Die deutschen Autokäufer befinden sich noch immer in Frust-Starre: 294.000 Neuzulassungen im Mai 2007 brachten ein Minus von elf Prozent.

Neuer Chef, alte Sorgen – doch dafür kann VDA-Präsident Matthias Wissmann nichts. Gerade ein paar Tage im Amt, muss der Nachfolger von Bernd Gottschalk im Dienste des Verbands der Automobilindustrie die Neuzulassungszahlen des Mai 2007 verkünden: Voraussichtlich 294.000 Pkw haben es auf die deutschen Straßen geschafft, das sind minus elf Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat. Kleine Schadensbegrenzung: Der Mai 2006 lieferte einst das mit Abstand höchste Ergebnis der vergangenen sechs Jahre, gilt also als hohe Messlatte. Das ändert jedoch nichts an der Tatsache, dass der Automarkt in den ersten fünf Monaten 2007 rund zehn Prozent in den Miesen dümpelte.

Auch im Mai 2007 waren es wieder die privaten Käufer, die sich in Zurückhaltung übten. Verunsichert seien sie laut VDA, durch die abermals kräftig angezogenen Spritpreise und die Neuausrichtung der Pendlerpauschale. "Wir beobachten diese aktuelle Zurückhaltung, die durch die aktuelle CO2-Diskussion und die nach wie vor ungeklärte Neuregelung einer CO2-basierten Kfz-Steuer noch verstärkt wird, mit Sorge", sagte Wissmann. "Hier ist allererst die Politik gefordert, durch klare Rahmenbedingungen wieder mehr Vertrauen bei den Bürgern zu schaffen und damit den Knoten auch bei der Automobilnachfrage zum Platzen zu bringen."

Autor: Michael Voß

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.