Hitliste: Die beliebtesten Modelle im September 2014

Mercedes B-Klasse Audi A6 Mini Cooper S

Neuzulassungen September 2014

— 16.10.2014

E-Klasse auf Talfahrt

In der Neuzulassungs-Hitliste September 2014 rutschte die Mercedes E-Klasse von Platz neun auf Rang 21. Noch mehr Verlierer und Gewinner des Monats!

260.062 als Neuwagen zugelassene Pkw zählte das Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) im September 2014, das waren 5,2 Prozent mehr als im Vorjahresmonat. Die Jahresbilanz steht damit bei knapp 2,3 Millionen Einheiten – gegenüber Januar bis September 2013 macht das einen Zuwachs von 2,9 Prozent. Größter Gewinner im September unter den Top 20 war der Seat Leon, der (zusammen mit Altea und Toledo) um satte 51,0 Prozent zulegte. Seit Januar verkauften die Spanier 34.571 Exemplare ihrer Kompaktklasse, das bedeutet im Jahresverlauf einen Zuwachs von 54,4 Prozent. Opel freut sich über den großen Erfolg des Mokka. Der kleine Crossover schafft inzwischen Platz 29 in der Zulassungsstatistik (im Vorjahr Platz 52) und ist nach Corsa und Astra das am dritthäufigsten verkaufte Opel-Modell. Im September zählte das KBA beim Mokka 2333 Neuzulassungen (plus 63,3 Prozent im Vergleich zum Vorjahr).

Hitliste: Die beliebtesten Modelle im September 2014

VW Up Mercedes B-Klasse Audi A6
Mercedes musste im September Federn lassen: Die E-Klasse (Platz 21, 2961 Einheiten, minus 34,6 Prozent und die A-Klasse (Platz 22, 2948 Einheiten, minus 22,5 Prozent) flogen jeweils aus den Top 20. Größte Verlierer im September waren der VW Tiguan (minus 37,8 Prozent, 3274 Einheiten) und der BMW 3er (minus 31,2 Prozent, 4410 Einheiten.
Neuzulassungs-Hitliste September 2014
Rang Modell Einheiten Veränderung in Prozent gegenüber
Sep 2014 Sep 2013 Sep 2014 Jan-Sep 2014 Sep 2013 Jan-Sep 2013
Die Plätze 1 bis 20 finden Sie in der Bildergalerie (oben)
21 9 Mercedes E-Klasse 2961 33542 -34,6 -9,1
22 16 Mercedes A-Klasse 2948 27364 -22,5 -28,9
23 27 Fiat 500 2676 21850 1,1 4,6
24 23 Audi A1 2625 20559 -12,1 -5,4
25 70 Renault Twingo 2623 15139 176,1 1,6
26 30 BMW X1 2530 18101 6,6 -0,3
27 15 VW Touran 2428 36981 -39,6 6,3
28 22 Hyundai i30 2336 18493 -27,2 -18,6
29 52 Opel Mokka 2333 19665 63,3 30,6
30 25 VW Caddy 2301 21604 -18,8 -0,9
31 51 Hyundai i10 2298 14415 56,9 26,7
32 14 BMW 5er 2276 29273 -43,8 -14,0
33 35 Seat Ibiza 2194 19451 0,4 -14,6
34 31 Opel Adam 2156 16948 -8,7 2,8
35 38 Hyundai ix35 2031 13841 -1,6 -4,4
36 32 Skoda Yeti 1970 16961 -12,9 2,2
37 40 Mazda CX-5 1955 15042 -0,1 26,4
38 103 Skoda Rapid 1931 14799 277,1 260,7
39 29 Nissan Qashqai 1922 18291 -21,9 -5,6
40 47 Renault Clio 1840 18393 17,3 19,1
41 42 Toyota Auris 1840 14258 2,2 5,7
42 36 VW T5 1809 23634 -16,4 -4,4
43 45 Hyundai i20 1804 13215 7,4 11,2
44 33 Ford Kuga 1725 18586 -23,3 46,4
45 43 Opel Meriva 1656 13321 -6,9 -4,4
46 48 Audi Q5 1646 15691 7,7 -2,6
47 34 BMW X3 1621 12856 -25,9 -22,5
48 65 Opel Insignia 1608 17365 47,7 47,6
49 151 BMW 4er 1579 12539 547,1 2749,8
50 39 Toyota Yaris, Daihatsu Charade 1577 14637 -19,9 -3,5
Pkw-Neuzulassungen insgesamt 260.062 2.281.671 5,2 2,9
Quelle: KBA
34,2 Prozent der neuen Pkw wurden im September laut KBA auf private Halter zugelassen (plus 0,1 Prozent). Bei den gewerblichen Zulassungen fiel der Zuwachs mit 8,1 Prozent stärker aus. Viele deutsche Marken legten zu, wobei Mini (plus 18,8 Prozent) und Audi (plus 10,4 Prozent) die höchsten Zuwächse verzeichneten. Smart (minus 33,2 Prozent) musste den deutlichsten Verlust hinnehmen, Mercedes (minus 0,9 Prozent) und Porsche (plus 0,1 Prozent) bewegten sich auf September-Niveau 2013. VW (plus 9,3 Prozent, Marktanteil 21,1 Prozent) ist weiterhin die zulassungsstärkste Marke.

Die beliebtesten Automarken im September 2014

Bei den Importeuren lag Skoda im September 2014 mit einem Marktanteil (MA) von 6,2 Prozent (plus 0,5 Prozent Neuzulassungen) vorne, gefolgt von Hyundai (MA 3,9 Prozent, plus 3,8 Prozent) und Renault (MA 3,1 Prozent, plus 12,2 Prozent). Die höchsten Zuwächse verbuchten Jeep (plus 49,8 Prozent), Mitsubishi (plus 35,7 Prozent) und Mazda (plus 29,3 Prozent). Zweistellige Verluste zeigten sich bei Chevrolet (minus 93,9 Prozent), Lancia (minus 33,8 Prozent), Jaguar (minus 19,7 Prozent), Alfa Romeo und Subaru (je minus 14,4 Prozent).

Anteil der alternativen Antriebe unter einem Prozent

Mehr als die Hälfte aller Neuzulassungen waren Benziner (52,9 Prozent), der Dieselanteil lag bei 45,5 Prozent. Die Anteile der alternativen Antriebe rangierten im September jeweils unterhalb der Ein-Prozent-Marke. Mit 747 Elektro-Pkw lagen die Neuzulassungen mit dieser alternativen Antriebsart über dem Vorjahreswert (plus 40,4 Prozent). Die Neuzulassungen flüssiggas-betriebener Pkw nahmen um 40,9 Prozent zu, Erdgasautos verloren dagegen 16,1 Prozent. Der durchschnittliche CO2-Ausstoß der neuen Pkw ging um 3,6 Prozent zurück und lag bei 130,2 g/km.

Hitliste: Die beliebtesten Modelle im September 2014

VW Up Mercedes B-Klasse Audi A6

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.