Neuzulassungen USA (März 2006)

Neuzulassungen USA (März 2006)

— 06.04.2006

Light Vehicles schwer erfolgreich

Deutsche Pkw und SUV zeigen es der Konkurrenz auf dem US-Markt: Allein im März 2006 wurden 80.700 Autos zugelassen – plus 18 Prozent.

Die deutschen Marken haben im März 2006 auf dem US-Markt kräftig zugelegt, berichtet der Verband der Automobilindustrie (VDA). Sie konnten ihre Verkäufe von "Light Vehicles", also Pkw und SUV, um 18 Prozent auf 80.700 Einheiten steigern – während der Gesamtmarkt mit drei Prozent im Minus dümpelt. Die deutschen Hersteller können sich damit über einen Marktanteil von 5,3 Prozent freuen (plus 0,9 Prozent).

Im ersten Quartal 2006 fuhren in Nordamerika 204.100 Autos deutscher Marken zur Zulassungsstelle (plus 16 Prozent, 5,2 Prozent Marktanteil), während der Gesamtmarkt beharrlich stagnierte. Wegen der erfolgreichen Modelloffensive, so der VDA, entwickeln sich die deutschen Marken schon seit neun Monaten besser als der US-Markt. Die fünf meistverkauften deutschen Modelle im ersten Quartal: BMW 3er, VW Jetta, BMW 5er, VW Passat und Mercedes-Benz C-Klasse.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.