Neuzulassungen Westeuropa Dezember 2013

Neuzulassungen Westeuropa Dezember 2013

— 16.01.2014

Starker Endspurt

Der Automarkt in Westeuropa hat im Dezember 2013 einen ganz starken Jahresendspurt hingelegt. Erstmals seit langer Zeit fiel das Wachstum zweistellig aus. Sogar die Sorgenkinder überraschten positiv.

Ist die Talsohle endgültig durchschritten? Erstmals seit fast vier Jahren hat der Absatzmarkt für Pkw in Westeuropa wieder zweistellige Zuwachszahlen hingelegt. Im Dezember 2013 wurden in den 15 westlichen EU-Staaten sowie der EFTA (Europäische Freihandelsassoziation = Norwegen, Island, Schweiz und Liechtenstein) insgesamt 881.900 Neuwagen verkauft, das sind 12,7 Prozent mehr als im vergleichbaren Vorjahreszeitraum. Eine ähnliche Steigerung gab es zuletzt im März 2010. Offenbar, so vermutet der Verband der Automobilindustrie (VDA), fassen die Menschen wieder Vertrauen in die wirtschaftliche Entwicklung in ihrem Land.

Jahresbilanz: Die beliebtesten Automarken 2013

Besonders erfreulich: Selbst in den Krisenländern Griechenland (plus 16 Prozent), Spanien (plus 18 Prozent) und Portugal (plus 36 Prozent) gab es deutlich mehr Neuzulassungen. Sogar Italien verzeichnete laut VDA nach elf "Minus-Monaten" erstmals wieder ein Plus von einem Prozent. In Großbritannien (plus 24 Prozent) war der Dezember der beste Monat des Jahres, in den Niederlanden verdoppelte sich der Pkw-Absatz sogar (plus 115 Prozent). In Deutschland, das von der Finanz- und Wirtschaftskrise weniger betroffen ist als andere, fiel der Zuwachs mit fünf Prozent eher moderat aus.

Die Ladenhüter des Jahres 2013

Der letzte Monat in 2013 bildete jedoch nur den hoffnungsvollen Abschluss eines weiteren Krisenjahres. So stand in den genannten Ländern für 2013 mit -1,9 Prozent ebenso ein Minus unterm Strich wie in der gesamten EU (minus 1,7 Prozent) sowie der EU mit EFTA (minus 1,8 Prozent). Ähnlich sah es auch in anderen wichtigen Absatzmärkten weltweit aus (siehe Tabelle unten). Besonders hart traf es Russland mit einem Rückgang in 2013 von 5,5 Prozent. In Japan (Jahresminus von 0,2 Prozent) gab es im Dezember mit mehr als einem Viertel mehr verkaufter Autos ebenfalls einen deutlichen Hoffnungsschimmer. In den wichtigsten Märkten – nicht nur für deutsche Hersteller – ging es hingegen im Jahr 2013 steil bergauf: China bleibt mit einem satten Plus von 23 Prozent und 16,3 Millionen Neuzulassungen weltweiter Primus, und auch der US-Markt legte um knapp acht Prozent auf gut 15,5 Millionen Light Vehicles (Pkw und Light Trucks) zu.
Pkw-Neuzulassungen 2013
Dezember 2013 Januar-Dezember 2013
Anzahl Veränderung 2012/2013 Anzahl Veränderung 2012/2013
Europa (EU27+EFTA) * 948.000 +13,0 % 12.308.200 -1,8 %
Europäische Union (EU27) * 906.300 +13,3 % 11.850.900 -1,7 %
Westeuropa (EU15+EFTA) 881.900 +12,7 % 11.554.100 -1,9 %
Neue EU-Länder (EU11) * 66.200 +17,1 % 754.100 -0,1 %
China 1.651.500 +32,5 % 16.303.700 +23,1 %
USA ** 1.351.300 0,0 % 15.531.600 +7,5 %
Japan 359.200 +26,5 % 4.562.300 -0,2 %
Brasilien ** 336.200 -2,2 % 3.579.900 -1,5 %
Russland 264.300 +4,2 % 2.777.400 -5,5 %
Indien 186.200 -9,0 % 2.554.000 -7,5 %
* = ohne Malta; ** = Light Vehicles

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.