News vom 19. Januar 2007

News vom 19. Januar 2007

— 19.01.2007

Die aktuelle Motorsportschau

Ab sofort neu bei AUTO BILD MOTORSPORT: die Chronik! autobild.de bringt die Ergebnisse und News aus dieser Rubrik exklusiv vorab!

Ausgezeichnet

Der deutsche Porsche-Pilot Jörg Bergmeister und die beiden Audi-Werksfahrer Rinaldo Capello (I) sowie Allan McNish (GB) wurden von amerikanischen Journalisten in das "All American Team" gewählt. Mit dieser Auszeichnung würdigt die US-Journalistenorganisation AARWBA seit 36 Jahren Fahrer für besondere Leistungen im US-Motorsport. Bergmeister hatte 2006 die GT2-Klasse in der American Le Mans Series (ALMS) sowie darüber hinaus als erster Deutscher überhaupt den Titel in der Grand-Am-Serie gewonnen. Capello/McNish holten mit dem Diesel-Sportprototyp Audi R10 TDI den Titel in der LMP1-Klasse der ALMS.

Deutsches Team auf Kurs

Das deutsche Team in der Länderserie A1 Grand Prix hat die Weihnachtspause offenbar gut überstanden. Jungstar Nicolas Hülkenberg (19) fuhr im ersten freien Training des sechsten Saisonlaufs in Taupo/Neuseeland in 1.15,407 Min. auf den fünften Rang. Die Bestzeit sicherte Tomas Enge für Tschechien (1.15,248 Min.) vor dem Williams-F1-Tester Nahrain Karthikeyan (Team Indien) in 1.15,303 Minuten. Zuvor hatte beim Rookie-Test Christian Vietoris (17) sein Debüt für Deutschland gegeben. Der amtierende Formel-BMW-Meister überzeugte bei seiner ersten Ausfahrt im A1-Renner mit der sechstbesten Zeit (1.17,589 Min). Vor dem Rennen an diesem Sonntag (21. Januar) führt das deutsche Team die Gesamtwertung mit 48 Punkten vor Großbritannien (36) und Mexiko (34) an.

Starkes C4-Debüt

Welch ein WM-Einstand für den brandneuen Citroën C4 WRC. Bei der Rallye Monte Carlo dominiert das französische Team bei seinem Werks-Comeback nach einem Jahr Pause scheinbar nach Belieben. Nach fünf von insgesamt 15 Wertungsprüfungen führt Weltmeister Sébastien Loeb mit drei Bestzeiten und 6,6 Sekunden Vorsprung vor seinem spanischen Teamkollegen Dani Sordo, der zwei Prüfungen für sich entscheiden konnte. Schon 36 Sekunden Rückstand weist Vize-Weltmeister Marcus Grönholm (FIN) im Ford Focus WRC auf. Weil auch in den französischen Seealpen der Winter auf sich warten lässt, ist die 07er Ausgabe der Monte bisher eine reine Asphalt-Rallye. Von Eis und Schnee ist trotz des Umzuges der Rallye weg von der Mittelmeerküste weiter hinein in die Alpen zum neuen Rallyezentrum in Valence nichts zu sehen. Der erste WM-Lauf geht am Sonntag (21. Januar) zu Ende.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.