News vom 29. Januar 2007

News vom 29. Januar 2007

— 29.01.2007

Die aktuelle Motorsportschau

+++ Montoya: "Schumacher würde sich in die Hose machen" +++ Bahrain hat verlängert +++ Massa verunglückt – Räikkönnen testet Altauto +++

"Michael würde sich in die Hose machen"

Nach seinem Triumph beim berühmten Langstrecken-Rennen in Daytona rechnet Juan Pablo Montoya mit seinen Kritikern ab. Vor allem Michael Schumacher, der Ex-Kollege aus der Formel 1, bekommt sein Fett weg. Die spektakuläre Fahrweise Montoyas kommt in der Nascar-Serie auf jeden Fall besser zum Tragen. Schumacher habe überhaupt keine Ahnung, was in der Nascar-Serie wirklich abgehe, schimpfte der Kolumbianer. In fast 800 PS starken Autos mit mehr als 300 km/h durch ein Oval zu rasen sei viel schwieriger als viele glauben. "Ich bin schon einige Jahre im Oval gefahren und weiß, wovon ich rede. Michael würde sich wahrscheinlich zuerst mal in die Hose machen", sagte Montoya.

Bahrain hat verlängert

Das Königreich Bahrain hat seinen Formel-1-Vertrag mit Veranstalter Bernie Ecclestone langfristig bis ins nächste Jahrzehnt verlängert. Dies teilte der "Bahrain International Circuit", auf dem seit 2004 ein Grand Prix stattfindet, in Manama mit. Die genaue Vertragsdauer gaben die Verantwortlichen nicht bekannt. 2007 wird der Große Preis von Bahrain vom 13. bis 15. April als dritter Saisonlauf ausgetragen.

Massa verunglückt – Räikkönnen testet Altauto

Für den italienischen Formel-1-Rennstall Ferrari standen die Tests im heimatlichen Vallelunga unter keinem guten Stern. Pilot Felipe Massa aus Brasilien kam am Freitag (26. Januar) mit dem neuen F2007 auf dem Kurs nahe Rom in einer Kurve von der feuchten Strecke ab und raste in die Reifenstapel. Der Brasilianer stieg unverletzt aus dem im Frontbereich demolierten Wagen. Teamkollege Kimi Räikkönen machte sich unterdessen weiter mit dem alten 248F1 vertraut, der zweite neue Wagen ist noch nicht fertig gestellt. Der Finne absolvierte 52 Runden. Am 30. Januar will die Scuderia die Tests im spanischen Valencia mit Räikkönen und Testpilot Luca Badoer fortsetzen.

Autor: Sven-Jörg Buslau

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.