Niki Lauda zum Pöbel-Duell in der F1

Niki Lauda zum Pöbel-Duell in der F1

— 25.07.2007

"Massa hat sie nicht alle"

Das Pöbel-Duell vom Nürburgring zwischen Massa und Alonso schlägt Wellen. BILD sprach mit F1-Experte Niki Lauda über den Piloten-Zwist.

Jetzt greift der große Niki Lauda (58) ein! Der RTL-Experte zu BILD: "Massa schiebt die Schuld auf Alonso, dabei hat er sein Rennen selbst verbockt. Der hat sie nicht alle." Dreimal-Weltmeister Lauda (1975/1977/1984) sind die Worte Massas ein Gräuel. Schumis Ex-Kollege hatte Alonso nach dessen Überholmanöver an den Kopf geworfen: "Leck mich am A...! Du hast gewonnen und machst hier so ein Theater." Lauda schaute sich das Massa-Zucken in Runde 56 noch einmal genau an: "Massa ist innen. Warum er dann in Alonso reinfährt, verstehe ich nicht. Jugendlicher Leichtsinn oder brasilianisches Temperament? Er braucht sich nicht aufzuregen." BILD: Pöbelte Massa, weil er von Alonso provoziert wurde? Lauda: "Dann zeige ich ihm nur den Stinkefinger. Nein, Alonso hat das perfekt gemacht. Er hat volle Pulle angegriffen, sein Manöver war so wie es sein muss." Hassen sich Massa und Alonso? "Gegenfrage: Magst du jemand, der dir deinen Sieg klaut?"

Einmal in Fahrt, kriegt Nick Heidfeld (30) auch sein Fett weg. Der BMW-Star hatte am Start Teamkollege Robert Kubica (22) gerammt und in Runde 19 Ralf Schumacher (32) aus dem Weg geräumt. Lauda: "Unfassbar. Dem hat bestimmt Konzentration gefehlt, weil er die Nacht bei seinem neugeborenen Sohn verbracht hat. Bei mir hätte es das früher nicht gegeben. Ich wäre zum Sohnemann geflogen, hätte ihm kurz die Hand geschüttelt und gesagt, dass ich jetzt wieder weg bin. Daran kannst dich schon mal gewöhnen."

Autor: Tobias Holtkamp

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.