Nissan

Nissan

— 08.04.2002

"Fresh"-Kur für Almera

Nach dem Nissan Micra gibt es jetzt auch den Almera und den Almera Tino als Sondermodell Fresh.

Durch die Mehrausstattung ergeben sich Preisvorteile zwischen 1500 und 2000 Euro. Zusätzlich zu den beiden Neuvorstellungen läuft die Produktion des Micra Fresh weiter. Neben der Version mit grünen Innenraumdetails und Polsterstoffen kommt eine blaue Variante hinzu.

Der neue Almera Fresh ist in Kombination mit drei Motorisierungen (1,5- und 1,8-Liter-Benziner, 2,2-Liter-Turbodiesel-Direkteinspritzer) lieferbar. Der Ausstattungsumfang erhöht sich gegenüber einem Almera Comfort um 16-Zoll-Aluminiumfelgen, Klimaanlage, Zentralverriegelung mit Funkfernbedienung, Metallic-/Mineraleffekt-Lackierung, Lederlenkrad, Nebelscheinwerfer, Schaltknauf mit silberner Einlage, höhenverstellbaren Beifahrersitz und eine Radio/CD-Kombination. Bei allen drei Fresh-Modellen sind die Außenspiegelgehäuse, Stoßfänger und Seitenschutzleisten in Wagenfarbe lackiert.

Dem Almera Tino Fresh spendiert Nissan darüber hinaus eine schwarz-graue Leder/Alcantara-Ausstattung. Zusätzlich steht als Sonderausstattung das Nissan-eigene Birdview-Navigationssystem mit dreidimensionaler Kartendarstellung zur Verfügung. Es stehen zwei Benzin-Motoren (1,8-Liter und 2,0-Liter mit CVT-Getriebe) und ein 2,2 Liter-Turbodiesel-Direkteinspritzer zur Verfügung.

Ab Mitte April 2002 sind der Alemra- und der Almera Tino Fresh ab 15.880 Euro beziehungsweise 20.170 Euro zu haben. Den Micra Fresh gibt es ab 10.910 Euro.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.