Nissan Concept 2020 Vision Gran Turismo

Nissan Concept 2020 Vision Gran Turismo / GT-R: Tokyo

— 06.10.2015

Nissans Ausblick auf den neuen GT-R

Die nächste Generation des Nissan GT-R soll 2018 kommen. In Tokio steht zunächst ein Vorgeschmack: das Concept 2020 Vision Gran Turismo.

Wenn auf der Tokyo Motor Show 2015 (30. Oktober bis 8. November) das knallrote Concept 2020 Vision Gran Turismo enthüllt wird, wissen die GT-R-Fans: Hier gibt es erste Hinweise auf die neue Generation des Godzilla.

Versicherungsvergleich

Ein Service von

Versicherung vergleichen und bis zu 850 Euro sparen!

  • Über 200 Tarife im Vergleich
  • Kostenlos und unverbindlich

Alle News und Infos zur Tokyo Motor Show 2015
Alle Infos und News zum Nissan GT-R

Brachiales Supersportler-Heck der Studie 2020 Vision Gran Turismo mit großem Heckflügel.

Was auf jeden Fall deutlich wird: Das Design des R36-GT-R wird noch kantiger. Schon 2014 hatte Nissan in Goodwood einen Vorgeschmack auf das Concept gegeben, das speziell für das Playstation-Spiel Gran Turismo 6 entworfen wurde. Nun sehen wir in Japan eine überarbeitete Version. Von der radikal gezeichneten Studie wird wahrscheinlich nur das eine oder andere Design-Feature übernommen, der für Tokio neu gestaltete Grill (erinnert an aktuelle Serienmodelle) könnte eines davon sein. Wichtig für die kommende Generation ist eine Gewichtskur. Mit knapp 1,8 Tonnen ist das aktuelle Modell ein zu schwerer Brocken. Die Konkurrenten von McLaren, Porsche und Ferrari bringen bis zu 400 Kilogramm weniger auf die Waage.

McLaren 650S vs. Nissan GT-R

GT-R-Fans müssen sich aber noch etwas gedulden: Denn bevor die nächste Generation des Nissan GT-R ab 2018 die Porsche dieser Welt angreift, gibt es ein technisches Update des aktuellen Modells. Das bestätigte Nissan gegenüber der australischen Seite caradvice.com.au. Demnach sehen die Entwickler im GT-R der Baureihe R35 noch Verbesserungspotenzial. Dies betrifft nicht die Fahrleistungen, die bereits auf einem sehr guten Niveau sind. Vielmehr geht es bei der Überarbeitung um die Verbesserung der Handling-Eigenschaften des GT-R. Zudem wird es auch beim Design leichte Modifikationen geben.
Anzeige

Reifen-Finder

Rennwagen-Antrieb als Vorlage für den Serien-GT-R

1250 PS leistet der Hybrid-Rennwagen Nissan GT-R LM Nismo. Komponenten wie der V6-Biturbo wandern in den kommenden Sportwagen Nissan GT-R.

Einen Ausblick auf den Antrieb des kommenden GT-R gab der GT-R LM Nismo. Der LMP1-Rennwagen von Nissan ging 2015 beim 24-Stunden-Rennen von Le Mans an den Start. Angetrieben wird der Le-Mans-Prototyp durch einen 3,0 Liter großen V6-Biturbo, der über Direkteinspritzung verfügt und auf 550 PS Leistung kommt. Der Verbrennungsmotor ist an einen Elektro-Antrieb gekoppelt, in Kombination soll eine maximale Leistung von rund 1250 PS abrufbar sein. Schon der Motor im aktuellen Nissan GT-R basiert auf dem Motor eines Le-Mans-Rennwagens: Der Nissan R390 GT1 ging 1997 und 1998 in Le Mans an den Start. Der kommende GT-R wird allerdings nicht ganz so kräftig wie der Le-Mans-Rennwagen sein. Etwa 700 PS dürfte der Hybrid-Sportler in der Straßenversion leisten. Dabei soll der Verbrauch deutlich geringer als beim aktuellen Modell ausfallen.

Tokyo Motor Show 2015: Highlights

Stichworte:

Supersportwagen

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.

 
Zur Startseite