Nissan GT-R

Nissan GT-R

— 30.06.2009

Im Buch der Rekorde

Der Nissan GT-R schreibt Geschichte: Kein Viersitzer der Welt beschleunigt schneller auf 100 km/h. Jetzt steht er dafür im Guinnessbuch der Weltrekorde. Vorher hat der Japaner bereits im Vergleich Porsche und Audi verblasen.

Schneller geht es nicht. Dank seiner herausragenden Beschleunigungsleistung hat der Nissan GT-R einen Eintrag in der italienischen Ausgabe des "Guinness Buch der Weltrekorde" erhalten. Von 0 auf 100 km/h benötigt der Supersportwagen lediglich 3,5 Sekunden. Damit ist der GT-R hochoffiziell das schnellste Serienfahrzeug mit vier Sitzen. Die Weltrekordzeit wurde auf der Nordschleife des Nürburgrings im Rahmen der "Time-Attack" gemessen.

Seit den ersten Testfahrten verbessert der Nissan GT-R seine Rundenzeiten auf dem 20,8 Kilometer langen legendären Kurs in der Eifel kontinuierlich. Die aktuelle Bestzeit steht bei 7:26,7 Minuten, aufgestellt im April 2009. Beim AUTO BILD-Vergleich schlug der GT-R im Contidrom auch die teureren Porsche 911 Turbo und Audi R8 V10. Die Leistung von 486 PS und das maximale Drehmoment von 588 Nm werden über ein Allradsystem und ein in Transaxle-Bauweise angeordnetes Doppelkupplungsgetriebe mit manueller Schaltmöglichkeit an alle vier Räder verteilt. Wer den Weltrekord-Renner kaufen will, muss allerdings 81.800 Euro übrig haben. Die Schlacht um die Sportwagenkrone gibt es oben in der Bildergalerie.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung