Nissan GT-R: Tuning-Vergleich

— 08.04.2013

The Fast and the Furious

Zwei Experten in Sachen Japan-Tuning wagen sich an den GT-R und treffen sich bei AUTO BILD SPORTSCARS zum Duell der Konzepte: Brömmler gegen Importracing.



Japan ist das Zentrum exzessiver Tuning-Gelüste – und der GT-R meist deren Hauptdarsteller. Man hat nur ein Ziel: den schnellsten Nissan noch schneller zu machen. Die Sache hat aber zwei Haken. Zum einen ist es seit Einführung des R35 gar nicht mehr so leicht, den rollenden Hochleistungsrechner noch schneller zu machen; zum anderen fallen die "japanischen" Methoden dabei nur selten unter das, was man hierzulande legal nennen könnte. Zwei Experten der automobilen Japanologie haben sich in Deutschland dennoch behauptet. Und treten nun an zum Duell der Konzepte: Brömmler gegen Importracing.

Hintergrund: So testet AUTO BILD

Krasser und vor allem schneller als Brömmler kann man einen GT-R kaum noch abstimmen.

Brömmler 285er-Walzen sattelt Brömmler derzeit auf alle viere. Künftig sollen noch einige Millimeter dazukommen. Dahinter sitzt ein eigens abgeschmecktes KW-Fahrwerk, neue obere Tragarme winkeln die Räder auf drei Grad Negativsturz, stärkere Stabis schärfen Einlenkverhalten und Lenkpräzision. Längsdynamisch greift Brömmler einmal mehr auf das AMS-Alpha-9-Kit mit überarbeiteten Ladern, größerem Ladeluftkühler, optimiertem Ladungswechsel, neuen Einspritzdüsen und zusätzlichen Benzinpumpen zurück. Macht, wenn hochoktaniger Rennsprit die Zylinder flutet, summa summarum 900 PS, deren 780, wenn der TÜV segnen soll, und irgendetwas dazwischen, wenn man in alter GT-R-Tradition nicht die Zahlen, sondern deren Resultate sprechen lässt.

Ein Artikel aus AUTO BILD SPORTSCARS

Auf 300 landet der Tuner mit 30,0 Sekunden dort, wo man die Grenze des mit Serienladern Machbaren vermutet.

Importracing Getriebeseitig bleibt Importra­cing der Serie treu. Doch weshalb sollte er auch aufritzeln, wo er sich doch auf eine wesentlich mildere sowie ungleich günstigere Leis­tungsstufe beschränkt. 626 PS und 800 Newtonmeter tüftelt er via Elektronik, Luftfilter und Sportkats aus der Ma­schine. Deutlich mehr Aufwand investiert der Tuner dafür in die Bremse. Importracing verbaut eine Alcon-Komplettanlage mit Sechs­kolbensätteln rundum, 400-mm-Scheiben vorn, 385-mm-Scheiben hinten und Stahlflex-Leitungen. Der Unterbau wird hingegen auf ähnlichem Wege versorgt. Auch der blaue GT-R steht auf KW-Beinen, die mittels stärkerer Stabis auf Po­sition gehalten werden (Sturz vorn: -2,2°; hinten: -1,45°) und über Michelin-Super-Sport-Pneus geerdet sind. Den kompletten Artikel gibt's auch im Online-Heftarchiv als PDF-Download.
Technische Daten Brömmler Importracing
Motor V6, Biturbo V6, Biturbo
Hubraum 3799 cm³ 3799 cm³
kW (PS) bei 1/min 574 (780)/6400 460 (626)/6200
Nm bei 1/min 930/4000–5800 800/3200
Getriebe 6-Gang-Doppelkupplung 6-Gang-Doppelkupplung
Messwerte
0–100 km/h 3,0 s 3,2 s
0–200 km/h 8,6 s 10,2 s
0–300 km/h 21,7 s 30,0 s
Testverbrauch Ø auf 100 km 13,9 l 100 Oktan 14,3 l 100 Oktan
Höchstgeschwindigkeit (Herstellerangabe) 315 km/h 326 km/h
Preise
Serienfahrzeug ohne Extras 92.400 Euro 92.400 Euro
Tuning
Leistungssteigerung 51.382 Euro 1.600 Euro
Fahrwerk 3.276 Euro 3.700 Euro
Bremsen 2.082 Euro 12.500 Euro
Radsatz 4.150 Euro 7.500 Euro
Abgasanlage 2.885 Euro 2.500 Euro
Anbauteile/Interieur 7.421 Euro/2.350 Euro 699 Euro/– Euro
Preis Testwagen 165.946 Euro 120.899 Euro

The fast and the furious

Der vollständige Artikel ist ab sofort in unserem Online-Heftarchiv erhältlich. Hier können Sie das Original-Heft-Layout als PDF-Dokument downloaden.
Nissan Importracing GT-R 630, Nissan Brömmler GT-R Alpha 9

Veröffentlicht:

22.03.2013

Preis:

2,00 €

Autor:

M. Iglisch

Fazit

Brömmler radikalisiert nach (fast) allen Regeln der Kunst und fährt längs- wie querdynamisch absolute Bestwerte heraus. Weshalb es dennoch nicht zum Sieg reicht? Weil Importracing mit vergleichsweise bescheidener Leistung dranbleibt, dabei das Alltagsauto bewahrt und obendrein noch wesentlich günstiger ist.



Diesen Beitrag empfehlen

Artikel bewerten

Bewerte diesen Artikel

Fremde Bewertungen

Weitere interessante Artikel

Weitere interessante Videos

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige
Adventskalender 2014

Adventskalender 2014

Im autobild.de-Adventskalender 2014 gibt es Preise im Gesamtwert von über 250.000 Euro.

Jetzt mitmachen und gewinnen!

Neuwagen

NEUWAGEN zu Top-
Konditionen, mit voller
Herstellergarantie
und zu attraktiven
Zinsen finanziert.

Hier klicken zu den Top-Angeboten

Gebrauchtwagen

Finden Sie Ihren Gebrauchtwagen.

Günstige Gebrauchtwagen-Angebote