Nissan IDx Freeflow und IDx Nismo

Nissan IDx Freeflow Nissan IDx Freeflow Nissan IDx Freeflow

Nissan IDx Freeflow / IDx Nismo: Tokyo Motor Show 2013

— 22.11.2013

Dr. Jekyll und Mr. Hyde

Nissan zeigt auf der Tokyo Motor Show die Studie IDx – in zwei faszinierenden Varianten, die vor allem junge Leute ansprechen sollen. Neue Bilder!

Nissan hat zur Tokyo Motor Show 2013 eine ebenso simple wie spannende Kompaktwagen-Studie für junge Erwachsene mitgebracht: den IDx, was so viel wie "variable Identität" bedeutet. Der Name ist Programm. Die 4,10 Meter lange Limousine zeigt sich in zwei äußerst unterschiedlichen Versionen: zum einen als "Freeflow" im lässigen Lifestyle-Look, zum anderen als von Haustuner Nismo herausgeputzter scharfer Racer.

Der Freeflow als Ort zum Wohlfühlen

Auf den mit Jeansstoff bezogenen Sitzen darf gelümmelt werden.

Zielgruppe für den bzw. die knackigen Kompakten ist die in den 90ern geborene "Digital Native"-Generation. Damit das Auto bei den jungen Erwachsenen auch ankommt, hat sich Nissan einige Vertreter dieser Altersklasse als Co-Entwickler ins Haus geholt. Einfach und authentisch müsse ein Lifestyle-Auto sein, so die Erkenntnis – bloß keine Schnörkel, nur ja kein Klimbim! Entsprechend nackig, kantig und cool kommt der IDx Freeflow daher; die Lackierung in "flachs" und weiß soll an eine lässige Klamotte aus Khakihose und T-Shirt erinnern.

Die Studien der Tokyo Motor Show 2013

Innen bietet die 1,30 Meter hohe und 1,70 Meter breite Studie Platz für vier Personen. Die sollen hier vor allem eines: sich wohlfühlen. Der IDx Freeflow solle an ein Wohnzimmer erinnern, in dem man relaxen könne, schreibt Nissan. Damit das gelingt, wurde die Einrichtung aufs Minimum reduziert: ein griffiges Lenkrad, schlichte Instrumente, eine analoge Uhr. Die Sitze sind mit Jeansstoff im Used-Look bezogen, und ein Raufaserteppich sorgt für muckelige Fuß-Atmosphäre. Als Antrieb für den Lifestyle-Kompakten kann sich Nissan einen "ökonomischen und effizienten", 1,2 bis 1,5 Liter großen Motor in Kombination mit einem CVT-Getriebe und Automatikschaltung vorstellen.

Wie aus dem Race-Game: der IDx Nismo

Den guten alten Rennwagen aus Racing-Games nachempfunden: die Nismo-Variante des IDx.

Die Nismo-Variante braucht da selbstverständlich ein bisschen mehr Wumms. Für den Racer haben die Ingenieure deshalb einen Turbo-Direkteinspritzer mit 1,6 Litern Hubraum, CVT-Getriebe und manueller Sechsgang-Schaltung samt Synchro Rev Control (SRC) für sauberste Gangwechsel vorgesehen. Auch die Einrichtung ist komplett anders: Blutrotes Alcantara-Leder, schimmerndes Metall und Carbon schaffen genau wie die spartanischen Instrumente und das oben und unten abgeflachte Lenkrad prickelnde Rennatmosphäre.

Äußerlich unterscheidet sich der IDx Nismo ebenfalls gewaltig vom lässigen Freeflow. Ausladende Radkästen lassen ihn in der Breite um zehn Zentimeter wachsen, und unterhalb der Stupsnase kündet eine dicke Carbonlippe von den Race-Ambitionen. Rundum hat Nismo Spoiler verbaut, der Auspuff sitzt seitlich an der Flanke und statt der schmucken 18-Zöller des Freeflow gibt's aggressiv gestylte Rennschluppen in 19 Zoll – das Ding sieht aus, als wäre es gerade direkt aus der Playstation gefahren. Kein Wunder, sagt Nissan: Viele der Co-Entwickler seien leidenschaftliche Zocker und mit Race-Games aufgewachsen, die vor allem Rennautos aus der Vergangenheit und aller Welt zeigen. "Sie hatten den sehnlichen Wunsch, ihre virtuelle Rennerfahrung in einem echten Auto real werden zu lassen." Das ist gelungen.

Nissan IDx Freeflow und Nismo: Spannende Studien in Tokio

Nissan IDx Freeflow Nissan IDx Freeflow Nissan IDx Freeflow

Autor: Maike Schade

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.