Nissan Juke auf dem Genfer Salon 2010

Nissan Juke auf dem Genfer Salon 2010

— 07.01.2010

Aus Qazana wird Nissan Juke

Der Name des neuen Nissan-Crossover steht fest: Das Serienmodell der Studie Qazana heißt Juke. Vorerst liefert Nissan nur ein Appetithäppchen, bevor der Juke auf dem Genfer Salon 2010 Premiere feiert.

Vor knapp einem Jahr sorgte die Studie Nissan Qazana auf dem Genfer Salon 2009 für Aufsehen. Der Mix zwischen Sportwagen und Offroader weckte die Lust auf mehr. Jetzt legt Nissan nach und präsentiert ein erstes Foto und den Namen des neuen Crossover-Modells: Juke wird es heißen und sich im Produkt-Portfolio zwischen dem Mini-Van Note und dem größeren Crossover Qashqai einreihen. Publikums-Premiere ist auf dem Genfer Salon 2010, im Oktober rollt der JUKE dann zu den Händlern. "Juke wurde für Menschen entworfen, die keine Lust mehr auf die Konventionen traditioneller B-Segment-Fahrzeuge haben", sagt Nissan-Marketing-Chef Simon Thomas. Um das zu erreichen, rettet der Juke zumindest Teile der spektakulären Optik der Studie in die Serie.

Auf einen Blick: Die Stars des Genfer Autosalon 2010

Hier ist der Genspender: 2009 sorgte die Studie Qazana in Genf für Aufsehen.

So lässt das Foto klar erkennen, dass die schmalen, weit nach hinten gezogenen Scheinwerfer ebenso erhalten bleiben wie die großen Nebelleuchten im riesigen Stoßfänger. Auch die weit ausgestellten Radkästen, die schmal zulaufende seitliche Fensterlinie und die dicke C-Säule prägen die Serienversion. Kaum zu glauben, dass der Juke in einer Klasse mit dem VW Polo fährt, so gänzlich anders präsentiert sich der Japaner und stemmt sich entschlossen gegen den automobilen Einheitsbrei. Ob er die Abmessungen der Studie übernimmt (Länge 4,06 Meter, Breite 1,78 Meter, Höhe 1,57 Meter, Radstand 2,53 Meter), lässt Nissan noch offen. Auf dem ersten Foto ist außerdem nicht erkennbar, ob es die gegenläufig öffenden Türen in die Serie schaffen. Klar hingegen dürfte sein, dass der Innenraum des Juke weitaus einfacher aussehen wird als das futuristische Interieur der Studie. Weitere Klarheit erhalten wir am 10. Februar 2010, dann will Nissan weitere Details enthüllen.



Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.