Nissan Leaf Nismo RC: New York

Nissan Leaf Nissan Leaf

Nissan Leaf Nismo RC: New York Auto Show 2011

— 18.04.2011

Mit dem Stromer auf die Strecke

Auf der New York Auto Show präsentiert Nissan eine Rennversion des Stromers Leaf. Der Leaf Nismo RC steckt zwar im kompletten Rennanzug, der Antrieb aber stammt aus der Serie.

Der Nissan Leaf kann auch sportlich. Auf der New York Auto Show (22. April bis 1. Mai 2011) feiert die Rennversion des Stromers ihre Weltpremiere. Die Mission des Leaf Nismo RC beschränkt sich aber nicht nur auf schnödes Voranpreschen: "Der Nissan Leaf Nismo RC dient als rollendes Labor für die beschleunigte Entwicklung von Elektrofahrzeugen und aerodynamischen Systemen und auch als Plattform für die Entwicklung einer neuen grünen Motorsportserie", sagt Carlos Tavares, Chef von Nissan America. Der Elektro-Rennwagen soll bei verschiedenen Motorsport-Veranstaltungen auftreten.

Die Stars für New York: New York Auto Show 2011

Mit seinem Carbonfaser-Monocoque ist der Leaf Nismo RC bestens für seinen Renn-Einsatz vorbereitet. Die zweitürige Karosserie verfügt über abnehmbare Front- und Heckteile, fest fixierte Fenster, Scheinwerfer und Rückleuchten mit LED-Technik sowie einen durch den Fahrer verstellbaren Heckflügel. Nach einigen Umbaumaßnahmen sitzen Batterie, Elektromotor und Inverter zwecks besserer Gewichtsverteilung jetzt in der Fahrzeugmitte. Die Kraftübertragung erfolgt auf die Hinterräder. Der Renn-Stromer ist etwas länger (4,47 Meter) und breiter (1,94 Meter vorn, 1,91 Meter hinten) als die Serienversion, verfügt aber über einen etwas kürzeren Radstand (2,60 Meter) und ist 35 Zentimeter niedriger. Auch ordentlich abgespeckt hat der Leaf. In der Rennversion wiegt er nur noch 938 Kilo – ein Gewichtsverlust von rund 40 Prozent. 18-Zoll-Räder im Sechsspeichen-Design sorgen für den adäquaten Auftritt.

Überblick: News und Tests zu Nissan

Wie auch der Serien-Leaf wird der Renner von einem 80 kW starken Synchron-Elektromotor angetrieben, der seine Energie aus einer Lithium-Ionen-Batterie mit 48 kompakten Akku-Modulen bezieht. In ersten Tests soll der Nismo RC den Sprint auf 100 km/h in 6,85 Sekunden hingelegt haben und eine Höchstgeschwindigkeit von 150 km/h erreicht haben.

Autor: Stephanie Kriebel

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.