Nissan Maxima QX 2.0 Elegance

Nissan Maxima QX 2.0 Elegance Nissan Maxima QX 2.0 Elegance

Nissan Maxima QX 2.0 Elegance

— 12.02.2002

Verkannte Größe

Länger, größer, komfortabler: Der neue Maxima gibt sich nur beim Preis bescheiden.

Motor und Fahrwerk

Nissan will nicht länger das Mauerblümchen in der Oberklasse spielen. Deshalb besitzt der neue Maxima von allem etwas mehr: mehr Platz, mehr Kofferraum, mehr Ausstattung. Eigentlich beherrscht der Japaner alle Schritte, um auf dem Oberklasse-Parkett bestehen zu können.

Motor und Getriebe Unverändert vom Vorgänger übernommen. Der V6 mit 140 PS ist ein munterer, willig ansprechender Motor mit ordentlichen Fahrleistungen (siehe Tabelle) und akzeptablem Verbrauch (9,9 l). Darauf gut abgestimmt: das Fünfganggetriebe, das sich allerdings etwas hakelig schaltet.

Fahrwerk und Sicherheit Brav in Kurven, spurtreu beim Geradeauslauf. Für Letzteres sorgt eine neue Hinterachse. Modifiziert: die Bremse, die neben ABS nun auch über Bremsassistent und elektronische Bremskraftverteilung EBD verfügt. Mit mäßigem Erfolg (41,2 m). Zu indirekt und schwergängig: die Lenkung.

Komfort und Qualität

Karosserie und Innenraum Das größte Manko der Japan-Limousine ist die Ausstrahlung. Ihr fehlt der glanzvolle Auftritt. Statt Ballkleid biedere Kluft. Allerdings in Größe L. Im Vergleich zum Vorgänger wuchsen der Radstand um fünf Zentimeter (2,75 m), die Länge um satte 15 (4,92 m), Breite und Höhe um einen beziehungsweise zwei Zentimeter (1,78, 1,44 m). Der gewonnene Platz kommt vor allem den Insassen im Fond und dem Gepäck zugute (520 l Stauraum). Hier muss Nissan keinen Vergleich fürchten. Eher beim Thema Qualität. Unsauber verlegte Verkleidungen im Kofferraum, ungenau eingebaute Rücksitzlehnen passen nicht zum Oberklasse-Anspruch.

Komfort Die straffe Federung bietet standesgemäßen Fahrkomfort. Die Sitzlehnen erscheinen manchen Kollegen zu hart. Geschmackssache. Lob für die üppige Ausstattung: Klimaautomatik, Alu-Räder, Zentralverriegelung, Radio mit CD-Wechsler - in der Version Elegance alles serienmäßig.

Preis und Kosten Das Beste am Maxima: sein Preis. Mit 52.100 Mark (Elegance) unterbietet er selbst die preiswerteste Mercedes E-Klasse um 8164 Mark. Ebenso überzeugend: günstige Versicherungseinstufung, drei Jahre Garantie.

Fazit Eigentlich kann der Maxima vieles und besitzt alles, was wir von einer Oberklasselimousine erwarten dürfen, und das zu einem konkurrenzlos niedrigen Preis (ab 47.800 Mark). Ein vernünftiges, luxuriöses Auto. Wer also auf Image verzichten kann, trifft mit der geräumigen Limmousine eine gute Entscheidung.

Technische Daten und Ausstattung

Technik Motor V6-Benziner • Hubraum 1995 cm3 • Leistung 103 kW (140 PS) bei 6400/min • Drehmoment 179 Nm bei 4000/min • Getriebe 5-Gang manuell • Antrieb Front • Bremsen Scheiben/Scheiben, ABS • Reifen 215/55 R 16 V • Kofferraum 520 l • Tankinhalt 70 l • Länge/Breite/Höhe 4920/1780/1435 mm • Leergewicht/Zuladung 1470/545 kg • Anhängelast (gebremst) 1500 kg

Serienausstattung Klimaanlage • Aluräder

Extras Automatikgetriebe 3000 Mark • Metalliclackierung 1200 Mark • Navigationssystem 4500 Mark • elektrisches Glasschiebe-/Hubdach 1600 Mark

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.