Nissan Micra Colour + Concept

Nissan Micra Colour + Concept

— 30.08.2007

Bunter Vogel

Mit frischen Farben und neuartigen Lacken setzt Nissan den Micra Colour + Concept in Szene.

Nissan unterstützt das dezente Facelift des Micra auf der IAA mit einem Showcar. Der offene Micra Colour + Concept wurde vom europäischen Designcenter in London mit neuartigen Farben und Lackiertechniken versehen. Das Fahrzeug strahlt in einer Zweifarben-Kontrastlackierung, bei der sich eine auf den Flanken aufgetragene Schicht in Perleffekt-Weiß von der komplett in Gold getauchten Oberseite absetzt. Die goldene "Flüssigmetall"-Lackierung soll dabei einen "Wet"-Effekt bewirken. Er entsteht durch der Grundfarbe zugesetzte Pigmente, deren Partikel laut Nissan dünner und flacher sind als bei konventionellen Metallic-Farben. Die Sitze in weißem Leder wurden mit kontrastierenden Ziernähten versehen. Die Bodenteppiche und unteren Cockpitverkleidungen sind mit einem dunkleren Gelbton vom helleren, oberen Teil des Armaturenbretts abgesetzt.

Micra erhält dezentes Facelift

Der Serien-Micra wurde dezent überarbeitet. Die beiden Kühlluftschlitze im Kühlergrill erhielten einen Chromrahmen und neue Lüftungsgitter. Die zuvor in Klarglas ausgeführten Blinker tragen nun blau eingefärbte Linsen. Innen sollen neue Oberflächen und Farben für ein wertigeres Ambiente sorgen. Dank einer integrierten Bluetooth-Schnittstelle können Anrufe von einem Mobil-Telefon über die Freisprechanlage geführt werden. Ein zusätzlicher Anschluss der Musikanlage ermöglicht den Betrieb eines MP3-Players.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.