Nissan Navara

Nissan Qashqai/Pathfinder/Navara: Rückruf

— 17.04.2012

Drei Nissan-Baureihen in die Werkstatt

Nissan schickt gleich drei Modellreihen in die Werkstatt. Navara und Pathfinder haben Probleme mit der elektrische Sitzverstellung, beim Qashqai macht der Turbodiesel Ärger.

Nissan ordert die Baureihen Navara, Pathfinder und Qashqai in die Werkstatt. Bei den Modellen Navara (Typ D40) und Pathfinder (Typ R51) ist die elektrische Sitzverstellung betroffen: Wegen mangelhafter Befestigung eines Kabelstrangs kann dieser beim Verschieben des Sitzes beschädigt werden. Fehlkontakte können dann dazu führen, dass sich der Sitz selbstständig macht und ungewollt verstellt. Betroffen ist beim Navara der Produktionszeitraum vom 30. Mai 2005 bis 29. September 2009, beim Pathfinder der Zeitraum 1. November 2004 bis 5. November 2009. Das Problem betrifft in Deutschland 5492 Fahrzeuge, weltweit sind es 104.907. In der Werkstatt wird der Kabelstrang überprüft und gegebenenfalls ersetzt.

Alle News und Tests zu Nissan

Weitere 3175 Fahrzeuge der gleichen Baureihen und Bauzeiträume müssen wegen einer fehlerhaften Kunststoffabdeckung am Sitz überprüft werden. Diese kann durch Bewegungen auf dem Fahrer- oder Beifahreritz so weit heruntergedrückt werden, dass der Schalter für die elektrische Sitzverstellung versehentlich betätigt wird. In der Werkstatt wird die Abdeckung ausgetauscht.

Alle Rückrufe im Überblick

Mehrere Tausend Nissan Qashqai mit 1,6-Liter-Turbodiesel müssen zum Check in die Werkstatt.

Zwei weitere Probleme können beim Nissan Qashqai (Typ J10) und Qashqai+2 (JN10) mit 1,6-Liter-Turbodiesel auftreten. Bei 2545 Fahrzeugen aus dem Produktionszeitraum 5. September 2011 bis 12. Januar 2012 kann eine defekte Schlauchschelle zu Undichtigkeit am Ladeluftkühler und damit zu Leistungsverlust führen. Die Schelle wird geprüft und bei Bedarf ersetzt. Weitere 2400 Modelle gleichen Typs müssen wegen eines fehlerhaft montierten Kabelstrangs am Vorglühsteuergerät gecheckt werden: Hier können eventuelle Fehlkontakte zu Startschwierigkeiten des Motors führen. In der Werkstatt wird die Befestigung der Kabel überprüft und eine Schutzabdeckung angebracht. Bei allen drei Rückrufen werden die betroffenen Halter über das Kraftfahrt-Bundesamt ermittelt und angeschrieben.

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.