Nissan Qashqai/Renault Mégane SUV

— 06.07.2012

Die neuen Kompakt-SUVs

SUVs gehen immer. Kein Wunder, dass Nissan fleißig an der neuen Qashqai-Generation mit verbessertem Innenraum bastelt und Partner Renault konkrete Pläne für einen Koleos-Nachfolger auf Mégane-Basis hegt.



Nissan arbeitet an der zweiten Generation des Qashqai. Das Design orientiert sich an der Studie Hi-Cross, die Nissan auf dem Genfer Autosalon 2012 präsentiert hat. Das SUV soll mit einer Länge von gut 4,30 Metern nicht wachsen. Wie bisher will Nissan zusätzlich eine auf rund 4,54 Meter verlängerte, siebensitzige Version anbieten.

Studie: Nissan Hi-Cross in Genf 2012

Erstmals wird Renault ein SUV selbst entwickeln. Premiere soll auf dem Pariser Salon 2014 sein.

Die Japaner haben angekündigt, auf den größten Kritikpunkt des aktuellen Qashqai zu reagieren und ein deutlich hochwertigeres Interieur anzubieten. Den Antrieb übernehmen die bekannten Motoren, neu ist ein 1,2-Liter-Turbobenziner mit 133 PS. Premiere für den neuen Qashqai ist im März 2013. Ein Jahr später wird Renault erstmals ein selbst konstruiertes SUV herausbringen – das auf dem Nachfolger des Mégane basiert und nicht die Nissan-Plattform nutzt. Es soll den erfolglosen Koleos ablösen. Mit einer Länge von rund 4,50 Metern wird der Renault zwischen Qashqai und VW Tiguan positioniert.

Übersicht: Alle News und Tests zu Nissan und Renault



Diesen Beitrag empfehlen

Artikel bewerten

Bewerte diesen Artikel

Fremde Bewertungen

Weitere interessante Artikel

Weitere interessante Videos

Anzeige
Adventskalender 2014

Adventskalender 2014

Im autobild.de-Adventskalender 2014 gibt es Preise im Gesamtwert von über 250.000 Euro.

Jetzt mitmachen und gewinnen!

Neuwagen

NEUWAGEN zu Top-
Konditionen, mit voller
Herstellergarantie
und zu attraktiven
Zinsen finanziert.

Hier klicken zu den Top-Angeboten

Gebrauchtwagen

Finden Sie Ihren Gebrauchtwagen.

Günstige Gebrauchtwagen-Angebote