Nissan Quest: Los Angeles Auto Show 2010

Nissan Quest (2011) Nissan Quest (2011)

Nissan Quest: Los Angeles Auto Show 2010

— 23.11.2010

Der Bulli für die USA

Nissan macht mit dem 5,10-Meter-Van "Quest" Großfamilien mobil – aber nur in den USA. Auf der LA Auto Show 2010 feiert der neueste Quest Premiere. Hier gibt's alle Bilder!

Amerikas Familienväter lieben große Japan-Vans. Was den Deutschen ihr VW T5, das ist den Amerikanern ihr XXL-Japaner: Toyota macht Familien mit dem Sienna mobil, Nissan hält den Quest als flexible Transportlösung bereit. Auf der Los Angeles Auto Show 2010 geht der Quest bereits in die vierte Runde und will mit vielen speziellen Ausstattungsdetails die Großfamilie als Zielgruppe locken. Der Quest hat Schiebetüren, die auf einfachen Fingerdruck reagieren, zwei Schiebedächer (Moonroofs) sowie superflott umklappbare hintere Sitzreihen. Auf satten 5,10 Metern Länge hat der Quest Platz für bis zu acht Personen. Der Radstand fällt mit drei Metern ebenfalls üppig aus. So üppig, dass der Quest es nie nach Europa in unsere engen Parkhäuser schaffen wird. Auch der passende Motor fehlt, der zum Start verbaute 3,5-Liter-V6 leistet stolze 257 PS und wäre zu durstig für deutsche Autobahnen.

Messerundgang in LA: Aufmarsch der Konzepte

5,10 Meter lang, bis zu acht Sitze: Die Familienpackung von Nissan für die USA heißt Quest.

Doch der Nissan Quest hat nicht nur ordentlich PS-Power, er soll die Kunden auch mit praktischen Extras überzeugen. So ist der Innenraum nicht nur flexibel nutzbar, sondern kann mit vielen Kleinigkeiten bestückt werden, die zur Kontrolle oder Bespaßung der Kids dienen. Ein spezieller Spiegel erlaubt den Eltern, die lieben Kleinen im Auge zu behalten. Die können mit einem DVD-System für die Rücksitze von der Langeweile langer Fahrten abgelenkt werden und haben ihre eigene Temperaturkontrolle dank einer Dreizonen-Klimaanlage. Die ist mit speziellen Flitern ausgerüstet, um  die Kinder vor bösen Allergien zu schützen. Die Zahl der elektrischen Helfer ist inflationär. Insgesamt listet Nissan vier Ausstattunglinien, die Preise starten bei 27.750 US-Dollar. Macht umgerechnet knapp 20.500 Euro. Zu einem so familienfreundlichen Tarif würde der Quest sicher auch hier viele Freunde finden.

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.