Nissan X-Trail 2.5

Nissan X-Trail 2.5 Nissan X-Trail 2.5

Nissan X-Trail 2.5

— 17.03.2003

Reife Motor-Leistung

Erfolg hat bei Nissan einen Namen: X-Trail. Was dem Allradler gefehlt hat, war ein souveräner Benziner – einer wie der neue 2,5-Liter.

Motor und Karosserie

Mit dem X-Trail stieg Nissan spät in das SUV-Geschäft ein. Erst Ende 2001 kam der Japaner auf den Markt und legte eine steile Karriere hin. Jetzt bringt Nissan die Top-Motorisierung der Baureihe. Nein, keinen V6 wie bei Mazda, Ford oder Hyundai, sondern einen großen Vierzylinder-Benziner mit 2,5 Liter Hubraum und 165 PS. Eine ungewöhnliche Lösung, die weniger Prestige, aber mehr Durchzugkraft verspricht.

Karosserie und Qualität Kantig, praktisch, gut: die Kombikarosserie mit ordentlich Platz und einem 98 bis 165 cm langen Gepäckraum. An die mittig auf dem Armaturenbrett positionierten Instrumente hat man sich spätestens nach zwei Wochen gewöhnt.

Fahrfreude und Antrieb Im Gegensatz zum Zweiliter-Benziner, der sich etwas lahm anfühlt, macht der neue 2.5er einen souveränen Eindruck. Der halbe Liter Hubraum mehr wirkt, so kommt man auch bei betont schaltfauler Fahrweise sehr zügig voran. Der Allradantrieb leitet die Kraft an die Vorderräder, die hinteren werden über eine elektronische Lamellenkupplung beteiligt, die vorbildlich zügig reagiert.

Fahrwerk und Komfort

Fahrleistungen Nur 8,3 Sekunden braucht der 2.5 auf Tempo 100. Auf der Autobahn rennt er echte 192 km/h – beachtliche Werte!

Fahrwerk und Sicherheit Vier Airbags, sehr gute ABS-Bremsen und ein ESP (nur gegen 550 Euro Aufpreis). Das tadellose Fahrverhalten begeistert.

Geländetauglichkeit Auf der Habenseite gibt es ausreichend Bodenfreiheit und die manuell sperrbare Allrad-Lamellenkupplung. Das hilft auf Matsch und kleinen Hügeln. Mangels Untersetzung muss man aber am Berg die Kupplung schleifen lassen.

Komfort Ausgewogene Federung, aber ein dröge klingender Vierzylinder, der nicht so leise laufen kann wie ein Sechszylinder.

Preis und Kosten 1500 Euro Aufpreis für den 2.5 gegenüber dem 2.0 sind fair. Der Verbrauch steigt um rund einen halben Liter, die Fixkosten um moderate 17 Prozent.

Fazit und Technische Daten

Fazit Warum nicht gleich so? Der neue 2.5er ist der bessere Benziner im X-Trail-Programm. Durch ihn gewinnt das Auto fühlbar an Souveränität. Wer sich den Aufpreis und die höheren Fixkosten leisten kann, sollte sich den 2.5 gönnen. An die Laufkultur der V6-Konkurrenz von Ford/Mazda, Hyundai oder Land Rover reicht der Nissan aber nicht heran.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.