Nissan X-Trail Facelift (2017): Fahrbericht

Nissan X-Trail Facelift (2017): Fahrbericht

Nissan X-Trail Facelift (2017): Fahrbericht

— 01.08.2017

Letzter Schliff für den X-Trail

Nach dem Qashqai macht Nissan auch den X-Trail fit für den Generations-Endspurt. AUTO BILD ist das Facelift-Modell schon gefahren!

AUTO BILD ist das Nissan X-Trail Facelift schon gefahren.

Das derzeit meistverkaufte SUV der Welt heißt Nissan X-Trail – und fährt jetzt mit einer kleinen Überarbeitung in die nächste Runde. Vor dem Hintergrund der wachsenden Segment-Konkurrenz und der nicht abebben wollenden SUV-Welle versuchen die Japaner, ihren Bestseller attraktiv und die Verkaufszahlen konstant zu halten. Äußerlich unterscheidet sich das Facelift-Modell von seinem Vorgänger durch einen breiteren Kühlergrill, neu gestaltete Stoßfänger, veränderte Tagfahrlichter sowie nun adaptive Voll-LED-Scheinwerfer. Auch funktionell wurde nachgelegt: So hatte der X-Trail schon bisher eine gegen Aufpreis elektrisch öffnende Heckklappe, doch jetzt wird diese Funktion um eine praktische Sensorsteuerung erweitert. Um das geringfügig gestiegene Kofferraumvolumen nutzen zu können, genügt eine Fußbewegung unterhalb des Stoßfängers.

Zahlreiche neue Assistenzsysteme

Im Gegensatz zur eher dezenten Kosmetik an der Karosserie wurde das Cockpit deutlich aufgewertet.

Mit dem Facelift wurde der Innenraum deutlich aufgewertet und moderner. Dafür sorgen neben dem neuen, unten abgeflachten Lenkrad insbesondere neue Oberflächenmaterialien im Innenraum, die sich spürbar hochwertiger anfühlen. Neu gepolsterte Sitze, die für etwas mehr Platz im Fond sorgen und zweifarbiges Leder machen die Wohlfühl-Atmosphäre perfekt. Apropos: Dank zahlreicher neuer Assistenzsysteme wie beispielsweise dem Totwinkel-Warner, Querverkehrswarner oder auch dem Notbremsassistenten mit Fußgängererkennung fährt es sich zudem zukünftig noch sicherer. Alle Systeme funktionierten in der Praxis tadellos. Noch nicht zum Verkaufsstart im August 2017 an Bord: Das neue "Propilot"-System, das im Laufe des Jahres 2018 eingeführt werden soll. Mit dem Propilot-System will Nissan eine Vorstufe zum vollautonomen Fahren erreichen, in gewissen Fahrsituationen wie Kolonnenverkehr oder Staus übernimmt das System Lenkung, Gaspedal und Bremse.

Neue SUVs: Kompaktklasse (bis 2020)

Keine neuen Motoren für das X-Trail-Facelift

Handgeschaltet ist der 2.0 dCi Motor unter 1500 Touren etwas müde.

Bei den Antriebsoptionen bleibt alles beim Alten. Der kleine 1,6-Liter-Renault-Diesel macht seine Sache erstaunlich gut im geräumigen Nissan. Sehr bemüht, aber immer ausreichend kraftvoll lässt er sich so im Alltag angemessen bewegen. Auch einen 1,6 Liter großen Turbobenziner mit 163 PS hat Nissan zur Auswahl. Der ausschließlich mit Sechsgang-Handschaltung und Frontantrieb erhältliche Benziner ist dank Aufladung überraschend drehmomentstark und läuft im Teillastbereich äußerst kultiviert. Trotzdem konnten sich viele Interessenten hierzulande nicht zum Kauf eines X-Trail entschließen, weshalb Nissan schon im Frühjahr eine 177 PS starke Version mit einem klassenüblichen Zweiliter-Diesel nachreichte – und damit gleichzeitig wahlweise auch die gefragte Kombination aus Diesel, Allrad und Automatik anbietet. Etwas schade finden wir, dass Gespannfahrer beim großen Diesel nicht von einer erhöhten Anhängelast profitieren – bei zwei Tonnen ist weiterhin Schluss. Rechnerisch könnte der größere Motor mehr ziehen. Das gilt allerdings nicht für die Automatikversion: Nissan baut hier auf ein stufenloses Xtronic-CVT-Getriebe – hier reduziert sich die Zuglast auf mäßige 1650 Kilogramm.

Auch eine Hybridvariante ist geplant

Für den späteren Produktionsverlauf ist auch eine Hybridvariante geplant.

Davon abgesehen macht sich die Kombination aus starkem Diesel und geschmeidigem CVT nicht schlecht – wenn man kein betont sportlicher Fahrer ist. Mit Schaltgetriebe fällt hingegen auf, dass der 2.0 dCi eine heutzutage schon ungewohnte Turbo-Verzögerung unterhalb von 1500 Touren hat – und insgesamt kein Leisetreter ist. Hier hat Nissan mit dem Facelift die Geräuschdämmung noch mal etwas verbessert, was sich bei unserem Test eindeutig bemerkbar machte. Für den überarbeiteten X-Trail ist langfristig auch eine Hybridvariante geplant.

Nissan X-Trail Facelift (2017): Fahrbericht

Autor: André Huster

Stichworte:

SUV

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung