Nürburgring

Nürburgring: Rheinland-Pfalz stellt Viertelmilliarde bereit

— 02.08.2012

Finanzspritze für Nürburgring

Rheinland-Pfalz stellt 254 Millionen Euro zur Rettung des Nürburgrings bereit. Das Geld kommt aus einer Rücklage vom Landeshaushalt. Die CDU ist gegen den Beschluss von Rot-Grün.

(dpa) Die rheinland-pfälzische Landesregierung kann zur  Bewältigung der Nürburgring-Pleite wie gewünscht eine Rücklage im Landeshaushalt verwenden. In einer Sondersitzung des Haushaltsausschusses stimmte die rot-grüne Mehrheit zu – gegen die Stimmen der oppositionellen CDU. Damit kann die Regierung von Kurt Beck (SPD) die Rücklage von 254 Millionen Euro einsetzen, um einen geplatzten 330-Millionen-Euro-Kredit der landeseigenen Förderbank ISB an die überwiegend dem Land gehörende Ring-Gesellschaft teilweise zu tilgen. Die insolvente Besitzgesellschaft kann das Darlehen nicht mehr bedienen. Die CDU hat gegen die Verwendung der Rücklage Rechtsbedenken.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.