Öko-Modelle im Check

Öko-Modelle im Check

— 14.10.2009

Die grüne Welle

Kleiner Hubraum, Hybrid, E-Auto – wer blickt bei der Öko-Technik noch durch? AUTO BILD hat die wichtigsten Modelle gecheckt und sagt, wer zu vernünftigen Kosten wirklich spart.

Die Autos sollen sparen – schön und gut, aber muss der Fortschritt so sehr verwirren? Die Welt der Knausermodelle von morgen wird so unübersichtlich, dass die Kunden kaum durchblicken. Hybride, E-Motoren, und plötzlich will alles blue sein – dabei wollen wir doch nur wissen: Wann kommt das Auto? Was kostet es? Und wie viel Sprit spart es? Nach diesen drei Kriterien haben wir überprüft, was die Hersteller als Studie gezeigt haben oder als Serienauto bringen wollen. Zum Beispiel BMW: Der "Vision Efficient Dynamics" fasziniert mit ultraleichtem Werkstoff für die Karosserie, neuester Batterietechnik und einem Diesel von morgen. Nur: Wer soll das bezahlen? Gut, dass BMW eine handfeste Alternative bietet: den 3er-Diesel mit Sparpaket. Feine Weiterentwicklungen vorhandener Modelle versprechen mehr als verwegene Konzepte.

Hier geht es zu den neuen Markenseiten von autobild.de

Totale Zukunftsmusik ohne Serienchance: der BMW Vision Efficient Dynamics.

Wie schön wäre es doch: Wir surren leise in die Abendsonne, nutzen lässig die Leistung eines Boliden, zahlen zu Hause aber nur den Stromverbrauch eines Babyphons. Doch das bleibt vorerst Träumerei, selbst wenn die Hersteller es noch so blumig versprechen oder ankündigen. Sie sind eben noch nicht so weit, es fehlen brauchbare Batterien. Elektroautos kosten zudem eine Menge Geld, kommen im Alltag nicht wirklich weit, sind meist nur Kompromisse – weniger praxis taugliche Alleskönner als zum Beispiel ein Golf Diesel. Aber der Wille ist da, schlaue Ansätze wie Plugin-Systeme und Range Extender sorgen für mehr Flexibilität. Die Zahl der Hybridautos nimmt zu, Volumenmodelle wie der Toyota Auris werden für eine deutlich bessere Verbreitung sorgen. Und Typen wie der VW E-up! oder Mercedes E-Cell Plus zeigen, dass auch die Deutschen mit Strom hantieren können. Wer jetzt sparen will, nimmt ein konventionelles Modell, das bereits zu haben oder zumindest bald erhältlich ist. Beispiel VW Polo BlueMotion: Der kleine VW ist ein Vollwert-Auto, steht demnächst beim Händler, kostet nicht die Welt. Traumhaft real.

Was ist sonst noch zu haben, was hat Chancen, was kommt garantiert nicht? Den großen AUTO BILD-Check der wichtigsten Öko-Modelle finden Sie in der Bildergalerie.

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.