Offroad-Golf

Offroad-Golf

— 27.09.2005

Bazar in Wolfsburg

Das VW Werk in Wolfsburg hat das Gefeilsche um die Produktion des kompakten SUV gewonnen: 1000 neue Jobs in der "Auto 5000 GmbH".

Es war ein Kampf um jeden Euro, der Gewinner heißt Wolfsburg: Volkswagen wird das neue Kompakt-SUV im Stammwerk in Deutschland bauen. Mit im Wettbewerb um den günstigsten Standort war Portugal. Dort sollte das neue Modell 1000 Euro je Fahrzeug billiger als in Deutschland produziert werden. Doch das Produktkomitee besserte nach und machte den Vorschlag, das neue Modell zu den Tarifen der Auto 5000 GmbH bauen zu lassen. Das gab den Ausschlag.

Im Projekt "Auto 5000" läuft bereits der Touran vom Band, deutlich günstiger als nach VW-Haustarif. Auch beim geplanten SUV – Konzeptname "Marrakesh" – können auf diese Weise 850 Euro gespart werden. Das hatte Markenvorstand Wolfgang Bernhard zur Bedingung gemacht, um den neuen Imageträger in Deutschland zu bauen. Jetzt bekommen die 5000 Arbeiter von "Auto 5000" Verstärkung durch etwa 1000 Auszubildende, die 2006 und 2007 bei VW ihren Abschluß machen. Das bedeutet zwar erstmal weniger Geld als bei der AG, aber: "Bei Personalbedarf der Volkswagen AG erhalten sie eine Wiedereinstellungszusage", verspricht der Hersteller. Und damit doch noch einen Vertrag mit Haustarif.

Gesamtbetriebsrats-Chef Bernd Osterloh ist mit dem Ergebnis zufrieden: "Für uns war es wichtig, daß der kompakte Geländewagen in Wolfsburg gebaut wird und wir Beschäftigung für mehr als 1000 Kolleginnen und Kollegen sichern können." Außerdem hätten die Tarifpartner vereinbart, "ein weiteres Modell der Produktoffensive" am Standort Emden zu fertigen. Voraussetzung sei allerdings die Wirtschaftlichkeit des Fahrzeugs – dazu müsse noch der Haustarifvertrag geändert werden.

Autor: Michael Voß

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.