Offroader im Typklassen-Check

Offroader im Typklassen-Check

— 25.11.2002

So sparen Sie Prämie

Die Beitragsforderungen für Geländewagen sind saftig. Wer keine böse Überraschung erleben will, sollte vor einem Kauf die Typklassen prüfen – und dazu eine preiswerte Versicherung finden

Was Geländewagen-Haltern lieb ist, berechnet ihnen die Versicherung teuer: Kraft und Format des Fahrzeugs. Grundlagen der Kalkulation sind, neben dem Zulassungsort, die Typklassen des jeweiligen Modells. 16 davon gibt es in der Haftpflicht (10 bis 25) und 31 in Voll- wie Teilkasko (10 bis 40). Die Tabelle führt die aktuellen, bis 30.September 2003 gültigen Klassen von Neuwagenmodellen auf. Online sind die Einstufungen, auch die gebrauchter Modelle, unter www.typklassen.de zu ermitteln.

Die Beiträge der Tabelle sind wegen der besseren Vergleichbarkeit auf 100 Prozent berechnet. Doch fahrerprobte Geländewagen-Halter haben meist einen ansehnlichen Schadenfreiheitsrabatt. Bei 50 Prozent Rabatt etwa erschreckt die Prämie (Haftpflicht plus Vollkasko) nicht mehr ganz so heftig. Für einen BMW X5 3.0i sinkt sie zum Beispiel dann auf 1300 Euro im Jahr. Wer weiter sparen will, kann den Selbstbehalt erhöhen, etwa auf 500 Euro für Voll- wie Teilkasko. Dann beträgt der Beitrag 1203 Euro.

Am meisten spart, wer das Risiko eines selbst verschuldeten Schadens auf die eigene Kappe nimmt, neben der Haftpflicht also nur eine Teilkasko abschließt. Dann fällt der Beitrag für den X5 auf 834 Euro im Jahr. Ist das Wunschmodell gefunden, sollte vor der Unterschrift unter die Police ausführlich nach einer Versicherung mit preiswertem Tarif gefahndet werden. Unterstützung gefragt? Die gibt die Online-Beitragsberechnung aus den aktuellen Tarifen von rund 90 Versicherungen bei www.autobild.de.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.