Opel

Opel: neuer Design-Chef

Opel

— 14.05.2002

Neuer Design-Chef

Der 52-jährige Engländer Martin Smith ist neuer Design-Direktor bei Opel.

Wie das Unternehmen in Rüsselsheim mitteilte, hat Smith die Nachfolge von Hans Seer angetreten, der im Alter von 65 Jahren in den Ruhestand getreten ist. Smith arbeitet seit 1997 bei der Adam Opel AG, wo er zuletzt verantwortlicher Direktor für die Gestaltung der Astra-Baureihe gewesen ist. Außerdem hat er das Design des Sportwagens Speedster sowie der Konzeptfahrzeuge G90 und Snowtrekker entwickelt. Seine berufliche Laufbahn in der deutschen Autoindustrie begann Smith 1973 bei Porsche, nachdem er sein Studium als Diplomdesigner in London abgeschlossen hatte.

"Opel wird innerhalb der europäischen Automobilindustrie wieder eine führende Rolle im Design spielen. Ich hoffe, dass ich in meiner neuen Position noch viel mehr dazu beitragen kann", so Martin Smith. "Wir haben zuletzt bedeutende Schritte in diese Richtung unternommen. Mit dem Opel Speedster haben wir eine neue Formensprache eingeführt, deren dynamische, unverwechselbare Präsenz Aufmerksamkeit im Straßenbild erregt. Beim neuen Vectra haben wir diesen neuen Opel-Look auf unsere Volumenmodelle übertragen." Der Smith-Vorgänger Seer hat 40 Jahre lange bei Opel gearbeitet, seit 1996 als Design-Direktor. Federführend war er zuvor bei der Entwicklung des Designs der Modelle Calibra und Vectra B.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.