Opel Agila A

Opel Agila A: Rückruf

— 30.07.2014

Fahrerairbag löst nicht aus

Opel ruft ältere Fahrzeuge der Baureihe Agila A wegen Airbagproblemen zurück. Bisher fehlen allerdings die Ersatzteile für die Reparatur.

Opel ruft in Deutschland 25.472 Fahrzeuge der Baureihe Agila A zurück. Nach einem Frontalzusammenstoß löst der Fahrerairbag möglicherweise nicht korrekt aus, bestätigte ein Opel-Sprecher auf Anfrage von autobild.de. Betroffen sind Agila A der Modelljahre 2001 bis 2004. Wann der Austausch des Fahrerairbags zur Beseitigung des Problems möglich ist, bleibt vorerst unklar, denn bisher fehlen noch die Ersatzteile für die Reparatur. Auch über die Dauer des Airbagtauschs fehlen bisher Angaben. Das Kraftfahrt-Bundesamt ist informiert und schreibt die Halter an. Ebenfalls von dem Rückruf betroffen ist das Schwestermodell Suzuki Wagon R+.

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.