Gebrauchter Opel Agila B im Test

Opel Agila Opel Agila Opel Agila

Opel Agila: Gebrauchtwagen-Test

— 25.11.2015

Gut geklont, Opel!

Der Agila B ist baugleich mit dem Suzuki Splash. Und die Japan-Gene machen ihn zum soliden Kleinst-Van. AUTO BILD checkt das Secondhand-Potenzial des Opel.

Der erste Versuch ging daneben. Mit seinem Klötzchen-Design war der Aglia A, eine Übernahme des Suzuki Wagon R, nur etwas für automobile Nonkonformisten. Auch der 2008 erschienene Nachfolger ist eine Koproduktion mit Suzuki, allerdings mischte Opel hier von Anfang an mit. Heraus kam ein ansehnlicher Mikrovan, der nur eigentlich keiner mehr ist. Länger, breiter, aber flacher als der Vorgänger, fällt er ins übliche Kleinwagenraster. Trotzdem geht es im Innern überraschend geräumig zu. Vier Erwachsene finden bequem Platz. Zumindest wenn sie ohne Gepäck reisen. Der Kofferraum bezahlt die Wohnlichkeit mit seinem Volumen, das mit kläglichen 225 Litern kaum genug Platz für Wochenendeinkäufe bietet. Dafür sind die Armaturen übersichtlich und trotz einfacher Materialien anständig verarbeitet. Nur der Schaltknauf irritiert. Seine Gummimanschette erinnert stark an eine Antriebswelle.
Im Überblick: Alle News und Tests zum Opel Agila

Japanische Motoren sorgen für agiles Fahrverhalten

Das japanische Getriebe verlangt alle drei Jahre oder 45.000 Kilometer nach einem Ölwechsel.

Überhaupt ist das Getriebe ein sensibler Punkt. Es kommt von Suzuki und verlangt alle drei Jahre oder 45.000 Kilometer nach einem Ölwechsel. Wer den nicht einhält, erntet Hakeln und im nächsten Schritt teure Schäden. Die japanischen Motoren mit Leistungen von 65 bis 94 PS verhelfen dem kleinen Opel zu einem agilen Fahrverhalten. Vereinzelt vermerkt der TÜV bei frühen Jahrgängen Ölverlust, einige Besitzer klagen über zu hohen Benzindurst. Das war es aber auch schon. Eher selten: der sparsame 75-PS-Diesel. Er wurde nur bis zum Frühjahr 2010 angeboten.

Auf schlechten Straßen wenig Komfort

Das stramme Fahrwerk bringt den Kleinen sicher durch Kurven. Eine beruhigende Eigenschaft, besonders auch weil ESP nicht in allen Versionen serienmäßig war. Allerdings leidet der Komfort. Gerade auf schlechten Straßen kommt der Wagen nie zur Ruhe. Gebrochene Federn sowie verschlissene Gelenke und Buchsen machen die Bilanz nicht besser. Einige Fahrer registrieren zudem starke Windgeräusche. Neue Türdichtungen helfen. Korrosion ist bei Opels Mini zwar noch kein Problem, erste Kantenrostansätze am Unterboden sind aber ein Warnschuss für die Zukunft. Gut gepflegte Agila mit dem 1,2-Liter-Motor gibt es schon für unter 5000 Euro, der Zwillingsbruder Splash notiert noch mal leicht darunter.
Technische Daten: Opel Agila 1.2 Edition
Motor Vierzylinder/vorn quer
Ventile/Nockenwellen 4 pro Zylinder/2
Hubraum 1242 cm³
Leistung 63 kW (86 PS) bei 5500/min
Drehmoment 114 Nm bei 4400/min
Höchstgeschwindigkeit 175 km/h
0–100 km/h 12,3 s
Tank/Kraftstoff 45 l/Super
Getriebe/Antrieb Fünfgang manuell/Vorderrad
Länge/Breite/Höhe 3740/1680/1590 mm
Kofferraumvolumen 225-1050 l
Leergewicht/Zuladung 1065/420 kg
Was bei unserem Testwagen aufgefallen ist, und auf welche Mängel Käufer beim gebrauchten Opel Agila außerdem achten sollten, erfahren Sie in der Bildergalerie. Den vollständigen Artikel mit allen Daten und Tabellen gibt es im Online-Artikelarchiv als PDF-Download.

Opel Agila ab 3500 Euro

Der vollständige Artikel ist ab sofort im unserem Online-Artikelarchiv erhältlich. Hier können Sie das Original-Heft-Layout als PDF-Dokument downloaden. Der Artikel handelt vom Opel Agila 1.2 Edition.

Veröffentlicht:

17.07.2015

Preis:

1,00 €

Gebrauchter Opel Agila B im Test

Opel Agila Opel Agila Opel Agila



Autor:

Malte Büttner

Fazit

Trotz einiger Probleme fällt die Bilanz unterm Strich positiv aus. Der Agila ist grundsolide und hält mit ein bisschen Pflege lange durch. Ärgerlich bei einem typischen Fahranfängerauto: ESP kostete in den meisten Versionen Aufpreis.

Stichworte:

Minivan

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.