Opel Astra als Kompakt-Cabrio

Opel Astra als Kompakt-Cabrio

— 16.06.2011

So macht sich der Astra frei

Das neue Opel Cabrio auf Astra-Basis kommt, so viel ist klar. Aber wie wird es aussehen? Jetzt gibt es einen Erlkönig-Schnappschuss und sogar eine erste offizielle Zeichnung.

Ungeachtet neuer Verkaufsgerüchte bei Opel nimmt das neue Cabrio aus Rüsselsheim Fahrt auf: Anfang März hatte das Unternehmen bestätigt, auf Basis des Astra eine offene Version bauen zu wollen. Jetzt haben unsere Erlkönig-Fotografen einen ersten Prototyp erwischt. Das neue Modell wird nicht als Astra auf den Markt kommen, sondern mit verlängertem Heck zwischen dem Kompaktmodell und dem Insignia positioniert. Hauptgegner ist der VW Eos. Opel setzt allerdings auf ein klassisches Stoffverdeck. Den Antrieb übernehmen Benzin-Direkteinspritzer mit bis zu 250 PS. Start-Stopp ist Serie, gegen Aufpreis wird ein Doppelkupplungsgetriebe lieferbar sein.

Übersicht: Alle News und Tests zum Opel Astra

Diskussionen gibt es noch um den Namen. "Calibra ist genauso möglich wie Manta", so Opel-Aufsichtsratschef Nick Reilly im Gespräch mit AUTO BILD. Fest steht bereits, dass der offene Opel Mitte 2013 auf den Markt kommt.

Lesen Sie auch: Nick Reilly im großen AUTO BILD-Interview

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung