Opel Astra mit Flexfix-Fahrradträger

Opel Astra mit Flexfix auf der IAA 2009

— 14.08.2009

Trickreicher Träger

Der neue Opel Astra erfreut den Betrachter mit frischem Design. Zur Premiere auf der IAA 2009 rollt er mit dem Trägersystem Flexfix. Das ist zwar nicht neu, aber ungemein praktisch.

Der Opel Astra gehört in diesem Jahr sicher zu den wichtigsten IAA-Premieren. Nach den ersten Bildern fielen die Kritiken für den Rüsselsheimer Golf-Gegner überwiegend positiv aus, jetzt zeigt der Astra auch von seiner praktischen Seite. Wie bereits vorher für Corsa und Antara ist auch für den Astra das Fahrradträgersystem Flexfix zu haben, das bei Bedarf wie eine Schublade aus dem hinteren Stoßfänger gezogen wird. Der Transport von Fahrrädern wird so einfach und bequem, weil kein zusätzlicher Träger auf das Dach oder eine Anhängerkupplung montiert werden muss. Der auf Zug reagierende FlexFix-Entriegelungshebel sitzt direkt an der Kofferraumkante und ist so auch bei voller Beladung zugänglich. Nach Gebrauch wird der integrierte Träger einfach wieder in sein Fach geschoben.

Hier geht's zur Sonderseite IAA

Der Flexfix-Träger nimmt zwei Fahrräder mit gängigen Reifengrößen zwischen 18 und 28 Zoll auf. Die Nutzlast ist auf 40 Kilogramm ausgelegt. Das System ist mit eigenen Rückleuchten ausgestattet, wird der Rückwärtsgang eingelegt, erinnert ein Signalton an den ausgefahrenen Träger. Einen Preis nennt Opel noch nicht, im Corsa kostet Flexfix 385 Euro.

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.